Am Samstag trat das Damen 1 zum ersten Heimspiel der Saison gegen den VBC Kanti Baden an. Leider startete das Team nicht wunschgemäss ins Spiel. Zu viele Servicefehler auf der eigenen Seite und der starke Aufschlag des Gegners, dem die Annahme zuerst nicht standhalten konnte, brachten dem Team bereits zu Beginn des Satzes einen Rückstand ein. Durch eine Stabilisierung der Annahme und mit gezielten Angriffen kam man jedoch noch auf 22 Punkte heran. Der erste Satz ging aber trotzdem an Kanti Baden. 

Im zweiten Satz konnte man den Schwung vom Ende des ersten Satzes mitnehmen. Durch viel Druck am Service und im Angriff und starker Verteidigung gewann das Damen den zweiten Satz 25:13. 

Auch im dritten Satz konnte man gleich weiterfahren, der Gegner wurde aber zunehmend wieder aktiver und machte weniger Eigenfehler, wodurch der Satz nicht mehr so klar, aber trotzdem noch zu 21 gewonnen werden konnte. 

Im vierten Satz powerten die Frauen vom BTV Aarau weiter bis zu einer Führung von 22:19, ab diesem Zeitpunkt schlichen sich wieder mehr Eigenfehler ein. Der Gegner nutze diese Schwäche aus und kam wieder heran. Die letzten Punkte dieses Satzes waren nun hart umkämpft, hatten aber leider das bessere Ende für Kanti Baden, das den Satz mit 26:28 gewinnen konnte.  

Im letzten Satz der Partie handelte sich das Team bereits zu Beginn des Satzes einen grossen Rückstand ein, welcher dann leider nicht mehr aufgeholt werden konnte. Somit ging dieser Satz und somit zwei Punkte nach Baden. Eine neue Chance bietet sich am nächsten Heimspiel am nächsten Sonntag um 17:45 in der BSA gegen Volley Lugano.