Schweizerische Volkspartei

Klares Zeichen der Wettinger Bevölkerung: Es braucht eine Kehrtwende in der Wettinger Finanzpolitik

megaphoneVereinsmeldung zu Schweizerische Volkspartei
..

Die SVP Wettingen ist mit diesem klaren und starken Zeichen der Wettinger Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zufrieden. Das klare Ergebnis bestätigt unsere Haltung und unsere Bemühungen. Offenbar haben wir die Stimmung im Volk am besten aufgenommen. Die SVP war die einzige Partei, welche eine Ablehnung empfohlen hat.

Seit Jahren weist die SVP auf die äusserst problematische Wettinger Finanzpolitik hin und fordert ein Masshalten beim stetigen Ausgabenwachstum. 2015 verlangte die SVP-Fraktion, dass die Gemeinde endlich eine Schuldenbremse einführen solle. Passiert ist – nichts! Anstatt dies mit ausgewogenen Massnahmen auf der Einnahmen- und Ausgabenseite der Gemeinde in den Griff zu kriegen, wurden Steuern (2010 betrug der Steuerfuss in Wettingen noch 87 Prozent!), Abgaben und Gebühren in Wettingen erhöht. Nun hat die Wettinger Bevölkerung genug davon.

Es ist zu hoffen, dass nun mit diesem klaren und starken Zeichen aus der Bevölkerung ein Umdenken und damit eine Kehrtwende in der Wettinger Finanzpolitik eintritt: Gemeinderat, Einwohnerrat und Verwaltung werden mit diesem Nein gezwungen, das Ausgabenwachstum und die aktuelle Verschuldungspolitik zu stoppen und Verzichtsdiskussionen zu führen. Die Gemeinde soll mit dem Geld wirtschaften, das zur Verfügung steht.

Jürg Baumann, Präsident SVP Ortspartei Wettingen
Michaela Huser, Grossrätin und Fraktionspräsidentin SVP Wettingen

Meistgesehen

Artboard 1