Volleyball

Klare 3:0-Siege für Frick Herren 1 und Damen 1

megaphoneVereinsmeldung zu Volleyball

Sowohl die erste Herren-, als auch die erste Damenmannschaft konnten einen deutlichen 3:0-Sieg erzielen, obwohl beide Teams ersatzgeschwächt antreten mussten.

Lediglich aus acht Spielern, davon ein Libero, bestand die Fricker Herrenmannschaft für das Heimspiel gegen den SV Lägern Wettingen. Daher mussten mehrere Spieler auf ungewohnten Positionen eingesetzt werden. Trotzdem gelang der Heimmannschaft ein guter Start in die Partie. Dabei muss angefügt werden, dass die spielerischen Qualitäten des Gegners bescheiden ausfielen und sie mit lediglich vier Punkten aus den vergangenen 14 Spielen am Tabellenende liegen. Mit druckvollen Angriffen auf der Mittelposition gelang es Frick immer wieder Punkte zu erzielen und den Vorsprung auszubauen. Mit 25:17 ging der erste Durchgang an die Gastgeber. In den folgenden beiden Sätzen änderte sich das Spielgeschehen kaum. Frick geriet zu keinem Zeitpunkt unter Druck und zeigte ein solides Spiel ohne Durchhänger. Die Sätze zwei und drei gingen jeweils mit 25:15 deutlich an die Heimmannschaft. Nun gilt es in den drei noch anstehenden Spielen möglichst ohne Satzverluste zu gewinnen, damit die Chancen auf die Aufstiegsspiele intakt bleiben.
Auch mit einem reduzierten Kader trat die erste Damenmannschaft gegen das Team aus Wettingen an. Nach dem zwei Tage zuvor erzielten 3:1-Sieg gegen Volley Würenlingen, stiegen die Frickerinnen motiviert in das Spiel ein. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten, die vor allem die Absprache zwischen den Spielerinnen betrafen, vermochten die Füchsinnen den zu Beginn bestehende Punkterückstand aufzuholen und dank druckvollen Angriffen in Führung zu gehen. Der erste Satz ging sodann mit einem deutlichen Punktestand von 25:14 an das Team aus Frick. Im zweiten Satz taten sich die Frickerinnen wiederum schwer, in ihr gewohntes Spiel zu finden und kamen erneut in Rückstand. Erst in der Mitte des Satzes vermochte sich die erste Damenmannschaft dank starken und gezielten Services durchzusetzen. Der Punkterückstand war schnell wettgemacht, so dass die Heimmannschaft auch den zweiten Satz mit 25:22 gewinnen konnte. Im dritten Satz liessen die Füchsinnen nichts mehr anbrennen. Dank präzisen Abnahmen und aggressiven Angriffen erzielten die Spielerinnen aus Frick Punkte um Punkte und bewiesen, dass sie nicht zu Unrecht mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze stehen. (rfe)

Meistgesehen

Artboard 1