Schwingklub Baden-Brugg

Jungschwinger und Aktive am Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest

megaphoneVereinsmeldung zu Schwingklub Baden-BruggSchwingklub Baden-Brugg
Die Jungschwinger Nicola Duperrex, Florian Hitz und Marc Schöni (v.l.)

Die Jungschwinger Nicola Duperrex, Florian Hitz und Marc Schöni (v.l.)

Gleich zweimal reisten die Jungschwinger und Aktiven des Schwingklubs Baden-Brugg am Wochenende nach Muttenz. Am Samstag wurde der Basellandschaftliche Kantonale Jungschwingertag durchgeführt und auf demselben Festplatz fand am Sonntag das Basellandschaftliche Kantonalschwingfest der Aktivschwinger statt. Beide Anlässe konnten bei besten Witterungsverhältnissen durchgeführt werden. Von den drei angemeldeten Jungschwingern des Schwingklubs Baden-Brugg erwischte Hitz Florian einen guten Tag. Er gewann drei Gänge stellte deren zwei und verlor einen, dies ergab am Ende des Tages  56.00 Pkt. den guten 6. Schlussrang und den begehrten Zweig. Schöni Marc gewann, stellte und verlor je zwei Gänge, dies ergab ein Total von 54.25 Pkt. und den 12. Rang. Duperrex Nicola hatte leider nicht seinen besten Tag. Er gewann einen Gang, stellte einen Gang und verlor vier Gänge, was ihm den 19. Rang einbrachte. Am Sonntag starteten 6 Baden-Brugger Aktivschwinger in den Wettkampf. Bieri Christoph verlor leider den ersten Gang gegen Mahrer Jürg und musste sich somit aus seiner Favoritenrolle für den Festsieg verabschieden. Mit vier gewonnen, einem gestellten und einem verlorenen Gang sicherte er sich trotzdem den hervorragenden 2. Schlussrang, und somit auch das begehrte Eichenlaub. Widmer David erwischte einen super Tag und konnte drei gewonnene und zwei verlorene Gänge auf dem Notenblatt vorweisen. So stand ihm im letzten Gang die Chance offen, um den begehrten Kranz zu schwingen. Leider verlor er den letzten Gang. Er kam auf ein Total von 55.00 Pkt. und den 12. Schlussrang. Im gleich tat es Bearda Samuel, er startet mit zwei gewonnen, zwei  gestellten und einem verlorenem Gang.  Auch er hatte somit im letzten Gang die Möglichkeit, um das begehrte Eichenlaub zu kämpfen. Leider musste aber auch er sich geschlagen geben und erreichte mit 55.00 Pkt. ebenfalls den 12. Schlussrang. Büchi Christian gewann zwei Gänge und verlor vier, was ihm 54.00 Pkt. und den 16. Schlussrang einbrachte. Müller Severin gewann ebenfalls zwei Gänge und verlor deren vier, und platzierte sich mit 53.75 Pkt. auf dem 17. Schlussrang. Benjamin Beyeler erreichte leider den Ausstich nicht. Der Schwingklub Baden-Brugg gratuliert allen Teilnehmern zu Ihren Leistungen.

Meistgesehen

Artboard 1