Über das Wochenende vom 2. – 4. Juli 2016 waren die Jungradler Sulz-Gansingen auf der traditionellen Drei-Tages-Tour.

Vierzehn Kinder im Alter zwischen 7 und 14 Jahren und acht Leiter auf dem Fahrrad sowie ein sechs Personen umfassenden Begleiterteam in zwei Fahrzeugen starteten am Samstagmorgen zur Reise auf den Hoch-Ybrig. Die Tour begann regnerisch, goss es doch bis zum ersten Verpflegungshalt in Bremgarten, was es konnte. Im folgenden Teilstück bis Oberart war den jungen Rennfahrern das Wetterglück wieder hold und der Regen verabschiedete sich. Gut gestärkt und top motiviert starteten die in vier Gruppen eingeteilten Fahrer zum letzten Teilstück über den Sattel wie Einsiedeln nach Oberiberg. Einige genossen schliesslich die allerletzte Steigung im Begleitfahrzeug, während andere die noch 2,5 Kilometer zur auf 1400 Meter über Meer liegenden Unterkunft mit dem Rennrad bewältigten und sichtlich erschöpft, aber stolz das Ziel auf der Fuederegg erreichten.

Der Sonntag begann dann mit dem wohlverdienten blauen Himmel. Bei schon beinahe ungewohnt schönem Wetter genossen die Kinder eine kleine aber schöne Wanderung durch die Bergwelt und ein grosszügigerweise spendiertes Glace. Nach einem Brätelnachmittag mit Spiel und Spass ging es schliesslich zeitig ins Bett, wartete doch am Montag eine anstrengende Heimreise auf die jungen Radfahrer und ihre Begleiter.

Am Montag war bereits um 06.30 Uhr Tagwache, damit vor der Rückreise alles säuberlich gepackt und die Unterkunft geputzt werden konnte. Die kleinsten Kinder wurden mit dem Bus ins Tal gefahren, für alle anderen wartete eine lange und nicht ungefährliche Abfahrt. Die Heimfahrt führte schliesslich über den Damm nach Rapperswil – Uster- Dübendorf bis zum Mittagshalt in Oberglatt. Für einmal kamen die Fahrer in den Genuss von strahlendem Sonnenschein, welche Freude! In Schwaderloch wurde dann zum letzten Mal verpflegt, ehe die Kinder auf dem Sulzer Turnhallenplatz erschöpft, aber nicht minder glücklich und stolz von ihren Eltern in Empfang genommen wurden.

Die Lagerleitung bedankt sich an dieser Stelle bei allen, die zum Gelingen dieses tollen Wochenendes beigetragen haben.

 www.rvsulz.ch