Am Dienstagmorgen besammelten sich rund zwanzig Aktivmitglieder und der Vorstand des Jugendspiels Othmarsingens beim Probelokal in Othmarsingen. Zuerst ging die Reise mit dem Car nach Friedrichshafen in Deutschland. Bei warmen 22 Grad genossen wir beim Mittagessen die schöne Aussicht auf den Bodensee. Anschliessend besuchten wir das Zeppelin Museum. Halb erschöpft ging es weiter nach Eigeltingen in den Erlebnispark Lochmühle. Wir bezogen unsere Zimmer und machten uns auf den Weg zum Abendessen. Am Abend genossen wir das Leben auf dem Bauernhof und erkundigten die verschiedenen Tierarten. Am Mittwochmorgen wurden wir mit lauter Musik geweckt. Das Morgenturnen stand auf dem Programm. Eine Jogging Tour um das Gelände und Rhythmusübungen mussten wir zum Teil im Halbschlaf bewältigen. Nach einem riesigen, mehr oder weniger gutem, Morgenbuffet überraschte uns der Lochmühle-Chef mit einem verspäteten Ostereier suchen. Alle waren begeistert und schnell fanden wir die süsse Überraschung. Danach stand erstmals die Musik im Vordergrund. Wir probten den ganzen Vormittag und liessen uns später auf Spaghetti Bolognese ein. Der Höhepunkt dieser Reise kam erst am Nachmittag. Die Bauernhof Olympiade mit vielen verschiedenen Highlights, wie zum Beispiel das Rodeo reiten oder der Seilpark. Einige versuchten sich auch im Quads - Cross fahren. Nach dem Abendessen genossen wir den letzten Abend in der Spielhalle. Der letzte Tag kam und alle packten traurig ihre Koffer. Doch die Reise war zum Glück noch nicht fertig. Zuerst übten wir intensiv an unseren verschiedenen Stücken weiter und fuhren später ins Technorama nach Winterthur. Wir konnten viele verschiedene Experimente ausprobieren und genossen das wunderbare Schweizer Essen. Nach einer kurzen Carfahrt waren wir auch schon wieder in Othmarsingen angekommen. Zum Schluss möchte sich das ganze Jugendspiel Othmarsingen bei der Helvetia Versicherung für die grosszügige Spende bedanken. Herzlichen Dank auch an den ganzen Vorstand des Jugendspiels Othmarsingen, die das alles organisiert und ermöglicht haben. Corinne und Jasmin