Blasmusikverbad-Thal-Gäu-Olten-Gösgen

Jugendmusiklager in Kienberg 2019

megaphoneVereinsmeldung zu Blasmusikverbad-Thal-Gäu-Olten-GösgenBlasmusikverbad-Thal-Gäu-Olten-Gösgen

Kürzlich fand das Abschlusskonzert des Jugendmusiklagers in der Mehrzweckhalle in Kienberg statt. Am diesjährigen Herbstlager des Blasmusikverbandes Thal-Gäu-Olten-Gösgen nahmen rund 30 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 22 Jahren aus der Region Niederamt und aus dem Untergäu teil. Das Lager stand unter der organisatorischen Leitung von Patrick Kyburz, Schönenwerd und der bewährten musikalischen Leitung durch Urs Bachofer, Erlinsbach SO. Eltern, Verwandte und interessierte Musikvereinsmitglieder waren zahlreich nach Kienberg gereist. Das Konzert wurde mit dem Stück „Music is my world" von Kees Vlak schwungvoll eröffnet. Der Lagerleiter Patrick Kyburz begrüsste das Publikum herzlich und weihte die Zuschauer mit ein paar Erzählungen aus dem dreitägigen Lagerleben ein. Mit der Pop-Ballade „A million dreams" aus dem Musical-Film „The Greatest Showman“, der Latin-Nummer „Oye como va" von Tito Puente sowie Musik aus dem Disney-Film „Aladdin“ ging es im bunt zusammengestellten Repertoire weiter.

Nach der wunderschönen Trompeten-Ballade von Jean-Claude Borrely "Dolannes Melody" erzählte der Lagerleiter von den "nicht-musikalischen" Tätigkeiten, welche im Lager auch Platz haben. Dieses Jahr bestellte der Lagerleiter 10‘000 Dominosteine, um damit grosse Flächen mit einem möglichst langen Dominoeffekt zu bauen. Es verlangte von allen Lagerteilnehmern viel Geduld und Nerven ab bis der letzte Stein aufgestellt war. Spiel und Spass mit einem unterhaltsamen Gruppen-Wettkampf rundeten den Samstagabend ab. 

Gute Laune bei Publikum besorgte der Marsch "So Long“ und das Stück "Pirates of the caribbean" war den vielen Konzertbesuchern aus dem Kino bekannt. Der Gassenhauer "Summer of 69" und die Zugabe „Tage wie diese“ besiegelte den Abschluss des Konzerts. 

Am Ende galt der Dank dem musikalischen Leiter Urs Bachofer sowie an die bewährte Küchenmannschaft Susi Niederhauser und Doris Müller. Ein spezieller Dank ging an die Sponsoren und den kant. Lotteriefonds für ihre wertvolle finanzielle Unterstützung, ohne die das Lager nicht zu so günstigen Bedingungen angeboten werden könnte. Weiter lobte der Lagerleiter die tolle Zusammenarbeit mit der Gemeinde- und Schulbehörden von Kienberg. Der Lagerleiter gratulierte den Teilnehmern zu diesem vielseitigen und erfolgreichen Konzert. Er würde sich sehr freuen im nächsten Jahr (16. bis 18. Oktober 2020) für viele musizierenden Jugendlichen aus den Regionen Thal, Gäu, Olten und Gösgen ein tolles Lager zu organisieren.

Patrick Kyburz/21.10.2019

Meistgesehen

Artboard 1