Frauenturnverein

Jubiläumsreise FTV Staufen - Flussfahrt nach Strassburg

megaphoneVereinsmeldung zu Frauenturnverein
Ankunft in Basel, Weiterfahrt mit dem Tram nach St. Jakob zum Einschiffen.

Gruppenfoto

Ankunft in Basel, Weiterfahrt mit dem Tram nach St. Jakob zum Einschiffen.

Leider konnte unsere Vereinsreise zum 70. Jubiläum wegen Wassermangel letztes Jahr nicht stattfinden. Nun haben wir unsere Flussfahrt im 71. Jahr nachgeholt.

Etwas über 40 Frauen starteten am Samstagmorgen die dreitätige Reise in Lenzburg. Mit dem Zug nach Basel, weiter mit dem Tram bis St. Jakob Tor und nach einem kurzen Fussmarsch am Rheinufer stand die MS Antonio Bellucci schon bereit zur Abfahrt.

Nach einer kurzen Einführung und einem Mittagessen konnten die Kabinen bezogen werden. Später trafen wir uns alle im Captains Corner. Unsere Reiseleiterin hatte eine Überraschung für uns bereit. Hatte sie doch für jede von uns ein paar Sneakers in allen möglichen Farben gestrickt.

Diverse Schleusen wurden durchfahren, bis wir am frühen Abend in Breisach ankamen. Einige machten sich auf den Weg ins kleine Städtchen, andere verbrachten die ruhige Zeit an Bord bevor wir zum Nachtessen gebeten wurden.

Im Salon verweilten wir noch ein paar Stunden mit Livemusik und einem Drink. Einige schwangen das Tanzbein, andere unterhielten sich sonst untereinander. Gegen Mitternacht verzogen sich dann die letzten auf ihre Kabine.

Mitten in der Nacht fuhr das Schiff dann weiter nach Strassburg. Da das Passieren der Schleusen nicht so ganz ruhig verlief, haben nicht alle so gut geschlafen. Trotzdem waren alle wieder fit für den Tag. Spätestens nach dem feinen, reichhaltigen Frühstücksbuffet.

Vor dem Mittag begann dann unsere Stadtführung. Zuerst mit dem Bus, später zu Fuss konnten wir viele Eindrücke sammeln. Kompetente Stadtführerinnen erzählten uns viel Interessantes über die Stadt und ihre Geschichte. Kam doch während einiger Kriege Strassburg und das Elsass immer wieder in deutsche oder französische Hände.

Am späteren Nachmittag hiess es schon wieder Leinen los für unsere Rückfahrt nach Basel.

Das 7-gängige Galadinner schmeckte köstlich. Mit einem so vollen Bauch schläft man bekanntlich nicht so gut, deshalb verweilten wir noch einige Zeit im Salon bei einem Verdauungsdrink.

Kurz vor dem Frühstück legte die Antonio Bellucci schon wieder in Basel an. Das hiess für uns, dass unsere Reise schon wieder dem Ende zu ging. Es waren wunderschöne, lustige Tage über die wir in unserem Verein noch lange sprechen werden.

Unserer Reiseleitung Beatrice Fuhrer danken wir ganz herzlich. Es war wie immer alles perfekt organisiert.

Meistgesehen

Artboard 1