Für die Jubiläumschorreise 150 Jahre Kirchenchor Bremgarten treffen sich die Sängerinnen und Sänger, begleitet von Ehren- und Freimitgliedern und dem Präses Diakon Ueli Hess, an verschiedenen Einsteigeorten zur Fahrt mit dem Brumann Reisecar nach Luzern. Fröhlich steigt die bunte Gesellschaft um aufs Schiff und geniesst die Fahrt bis Hergiswil mit feinem Kaffee und knusprigen Gipfeli. Einige besuchen dort den interessanten Rundgang durch die Glasi Hergiswil, andere bewundern im 2. Wahl-Laden der Glasi die vielfältige Auswahl an schönen Glassachen und entlasten ihre Geldbeutel. Man trifft sich anschliessend im Glasi-Restaurant Adler. Trockenfleisch, Wurstwaren und feiner Käse werden präsentiert auf riesigen Glasplatten, ein wahrlich würdiger, reichhaltiger Apéro zu unserem Festtag!

 Starker Regen begleitet uns zum Bus. Bei der Stanserhornbahn werden wir vom Bahnpersonal ausserordentlich nett begrüsst und betreut. Mit der Oldtimer-Standseilbahn, erbaut von Bergbahn-Pionieren im vorletzten Jahrhundert, ruckeln und rumpeln wir den Berg hinauf. Nach dem Umsteigen auf die CabriO-Seilbahn geniessen einige Wetterfeste trotz trübem Regenwetter die dunstige Aussicht auf dem offenen, kalten Oberdeck der doppelstöckigen Pendelbahn. Die Tische im Restaurant Rondorama auf dem Stanserhorn sind reserviert mit aufgedrucktem Chorlogo, das sich auch auf den Menuekarten wiederfindet. Das zuvorkommende Personal serviert nach dem bunten Blattsalat mit Tomatenwürfeln und Sprossen den Chämibraten mit Kartoffelgratin und saisonalem Mischgemüse und Süssmostcreme aus Nidwaldner Äpfeln. Plötzlich denke ich, das Glas roten Zweigelt Unplugged wäre mir zu Kopf gestiegen, es fühlt sich an, als bewege sich der Boden. Der Boden bewegt sich tatsächlich, wir speisen auf dem Drehteller, der in 43 Minuten das ganze Panorama an uns vorbeiziehen lässt, auch wenn dieses vor allem aus Nebel besteht. Durch die lustigen Erzählungen und Witze vergeht die Zeit im Flug. Auch auf der Rückreise mit dem CabriO und der Standseilbahn regnet es weiter. Das Wetter bessert sich, als wir Richtung Seetal fahren. Einige Wanderlustige steigen beim Restaurant Seerose aus uns wandern dem schönen Hallwilersee entlang. Ein heftiger Gewitterregen durchnässt uns bis auf die Haut. Tropfend werden wir im Restaurant Delphin zum Zvieri willkommen geheissen und hinterlassen nasse Stühle und Pfützen auf dem Boden. Die Sonne zeigt sich bald wieder und malt strahlende Glitzerlichter auf den See. Eine mutige Sängerin steigt kurz zum Baden hinein. Nach der gemütlichen Heimreise kommen wir fast trocken wieder in Bremgarten an. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatorinnen Jolanda und Yvonne. Das war eine unvergessliche Chorreise zu unserem Jubeljahr! Béatrice Meier