Pétanque

Jasskünste statt Fitness

megaphoneVereinsmeldung zu Pétanque
..

Jassmeisterschaft Satus Lenzburg

(habu) Acht Frauen und sechzehn Männer trafen sich auf Einladung des SATUS-Turnvereins im Kaffee „Träff" in Staufen um in der Sportart „Schieber mit zugelostem Partner" den Meister zu erküren. Dabei wurde das Glück insofern gemindert, weil keine Weispunkte galten. Es wurde ein reiner Schieber gespielt und die Punkte zählten einfach. Selbst ein Match-Spiel zählte nur die 157 Punkte.

Die Lokalität eignet sich sehr gut für diese Veranstaltung, hatte man doch genügend Platz und es herrschte während der Spiele eine ungewöhnliche Ruhe. Die erste Runde erbrachte eine Partie mit 1104 Punkten und drei weitere über 1000 bei einer Totalzahl von 1884 Punkten. Die zweite Partie fiel noch ausgeglichener aus, gab es doch nur zwei Partien mit über 1000 Punkten. Die vorletzte Passe ergab für drei Teams über 1000 Punkte.

Die Nervosität erhöhte sich bei denen, die sch zwei bis drei gute Resultate auf dem Blatt hatten, als sie sich zur vierten Runde an den Tisch setzten. „Habe ich einen guten Partner erwischt, bekommen wir gute Karten und passen sie auch zueinander" waren so die Gedanken der Favoriten. Nun es kam so heraus, dass vier Teams über die magische Zahl von 1000 kamen.

Also trat das Rechnungsbüro in Aktion, kontrollierte und zählte zusammen.

Hanspeter Burkard als Turnierleiter, konnte danach das Rangverlesen vornehmen und den Sieger André Bircher ausrufen. Neben einem Preis bekam er auch noch den Wanderpreis in die Hand gedrückt, den er nun ein Jahr lang bei sich zu Hause aufstellen darf und in einem Jahr, bei der Titelverteidigung, die Kanne graviert, wieder mitbringen darf. Im zweiten Rang klassierte sich Marco Linder und im dritten Hansruedi Iberg.

Alle weitere Teilnehmer durften sich ebenfalls einen Preis abholen und beim Abschied wurde noch mitgeteilt, dass der nächstjährige Jass am 11. Januar 2013 an gleicher Stelle stattfinden wird.

Rangliste: 1. André Bircher, Lenzburg; 2. Marco Linder, Lenzburg; 3. Hansruedi Iberg, Küttigen; 4. Otti Wernli, Küttigen; 5. Anni Bolliger, Staufen; 6. Heidi Kaufmann, Staufen; 7. Daniel Gallegher, Seon; 8. Irène Dietiker, Staufen; 9. Urs Niederhauser, Lenzburg; 10. Günther Heiniger, Staufen; 11. Hanspeter Burkard, Bottighofen; 12. Emanuele Soldati, Staufen; 13. Nicolas Wildi, Schafisheim; 14. Hans Sommer, Lenzburg; 15. Vreni Däppen, Hunzenschwil; 16. Othmar Zobrist, Lenzburg; 17. Arthur Dold, Seon; 18. Pippo Ferretta, Küttigen; 19. Doris Bruder, Staufen; 20. Hansruedi Schmid, Lenzburg; 21. Veronika Füllemann, Bottighofen; 22. Trudi Mahlstein, Muhen; 23. Susi Rauber, Ammerswil; 24. Otto Fischer, Lenzburg.

Meistgesehen

Artboard 1