Mit insgesamt 39 Medaillen belegten die Aarefische über das gesamte Wochenende gesehen Rang 3 im Medaillenspiegel. In den neu eingeführten Cupwertungen konnten sich 8-mal Aarefische in den ersten drei Rängen platzieren. Nora Wick gewann überlegen die Delphinwertung in der Kategorie 17 Jahre und älter.

Auch Micha Boxler durfte in der Kategorie 15 - 16 Jahre in der Langstreckenwertung zuoberst auf das Podest, begleitet wurde er dabei von seinem Team-Kollegen Gabriele Marinucci, der den zweiten Platz belegte. Beide standen zudem in der Freistilwertung als Zweite und Dritte nochmals auf dem Podest. Leonie Laube (2. Brustwertung 13 -14 Jahre), Lynn Kammermann (3. Freistilwertung 15 - 16 Jahre) und Ariël Asti (3. Rückenwertung 17 Jahre und älter) durften ebenfalls Preise entgegennehmen.

Gold für Michelle Saxer

Anna Vismara (4-mal Gold, 1-mal Silber) und Nora Wick (3x Gold, 1x Silber, 1x Bronze) waren am Samstag die erfolgreichsten Medaillensammlerinnen. Zu vier Medaillen (1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze) schwamm Micha Boxler. Unsere beiden Masters-Schwimmer Nina Thölking und Jürg Ammen holten ebenfalls 2 x Gold, wobei sich Nina Thölking in der Kategorie 17 Jahre und älter zweimal auf dem sechsten Rang platzierte. Weitere Medaillengewinner am Samstag waren Kevin Affentranger, Ariël Asti, Nadia Hug, Lynn Kammermann, Kim Riemenschneider und Isabelle Tenger.

Am Sonntag starteten vom Aarefisch drei Jungs und sechs Mädchen. Alle schwammen persönliche Bestleistungen, ganz vorne in der Rangliste konnte sich jedoch nur Michelle Saxer platzieren. Sie schwamm über 50m und 100m Delfin zur Goldmedaille.