FDP.Die Liberalen

Industrie 4.0 – Die Chance für den Werkplatz

megaphoneVereinsmeldung zu FDP.Die Liberalen
Robert Rudolph, Bereichsleiter Digitalisierung und Innovation bei SwissMEM

Robert Rudolph, Bereichsleiter Digitalisierung und Innovation bei SwissMEM

Generalversammlung der FDP-Wettingen

(SW) Im Zeichen der kommenden Herausforderungen der Industrialisierung 4.0, durften die zahlreich erschienenen FDP-Mitglieder einen spannenden Vortrag von Robert Rudolph, Bereichsleiter Digitalisierung und Innovation bei SwissMEM, mitverfolgen. Im Fokus standen Fakten und Praxisbeispiele aus der Maschinen-, Elektro- und Metallbauindustrie. Die weitverbreitete Angst um die Abschaffung der Jobs durch vernetzte und hoch entwickelte Maschinen wurde vom Geschäftsleitungsmitglied des Verbandes relativiert. Der durch zahlreiche Studien prognostizierte Wegfall von unzähligen Mitarbeitern, werde in diesem Masse nicht, oder nur beschränkt auf unsere Gesellschaft zukommen. Vielfach sind in den zitierten Publikationen nur einzelne Teilprozesse eines umfassenden Stellenprofils eines Mitarbeiters dargestellt, was jedoch nicht der Realität in unserer KMU-Landschaft entspricht. Somit können die konkret analysierten Aufgaben sicherlich wegfallen, jedoch ist es schwierig, die Vielfalt an Aufgaben eines Stelleninhabers durch Maschinen zu ersetzen.

Zuvor begrüsste der amtierende Ortsparteipräsident Simon Burkart die Mitglieder zur alljährlichen Generalversammlung und führte durch den Rückblick eines erfolgreichen FDP-Politjahres. Zahlreiche Veranstaltungen und politische Interventionen wurden von der Ortspartei initiiert und erfolgreich umgesetzt. Gemeinderatsmitglied Markus Haas berichtete den Anwesenden chronologisch über die wichtigsten Geschäfte des vergangenen Jahrs sowie über anstehende Herausforderungen, welche auf die Gemeinde zukommen. Er würdigte die momentan gute Zusammenarbeit des Gemeinderates und analysierte jedoch auch selbstkritisch mögliches Verbesserungspotenzial der Exekutive. Des Weiteren informierte Fraktionspräsidentin Judith Gähler unter anderem über die anstehenden oder vollzogenen personellen Veränderungen. Spannende Einblicke in die aktuellen Geschehnisse aus der Schulpflege gewährte Désirée Mollet der Versammlung. Die anfallenden Aufgaben aufgrund der kommenden Veränderungen im Schulsystem sind vielfältig und werden mit der nötigen Weitsicht im Schulgremium behandelt.

Der scheidende FDP-Einwohnerrat Toni Schneider wurde für seinen langjährigen Einsatz gebührend verdankt und den nachrutschenden Damien Campino viel Erfolg gewünscht.

Nach der Generalversammlung wurde bei gewohnt feinem Essen im Zwyssighof noch lange und angeregt diskutiert. Vor allem der Austausch mit den aktiven Politikern wurde von allen Teilnehmern sehr geschätzt.

Meistgesehen

Artboard 1