Oxford- Die Stadt der Universitaeten, der Interlektuellen allgemein und der Schauplatz von Harry Potter. 15 Schuelerinen und Schueler, nahmen im Rahmen der Impulswoche der Neuen Kantonsschule Aarau die Moeglichkeit wahr, zwei Wochen in eine neue Kultur einzutauchen.

Vom regnerischen Flughafen in Zuerich ins noch regnerischere England und dazu noch schlechtes Essen? Dies waren die Vorstellungen vom Inselstaat. Doch schon bald wurden wir etwas Anderem belehrt- herzliche Gastfamilien, schoenes Wetter, humorvolle Leute und das Wichtigste, gutes Essen.
Das Punting nach dem Ankommen, erinnerte stark an Venedig. Das Ziel beim Punting (= Staken) ist es, mit einer langen Metallstange, den flachen Kahn vorwaerts zu bewegen, was einfacher klingt als es ist.

Am naechsten Tag wurden wir aber von Venedig zurueck nach Oxford geholt. Dies auf die grausamste Art: Schule. Jedoch verstand es unsere Lehrerin Kathryn, einen abwechslungsreichen Unterricht zu gestalten. Nicht nur Rechtschreibung und Grammatik, sonder auch Rollenspiele und Situationen aus dem Alltag, standen auf dem Programm. Die Lake School im Zentrum der Stadt ist eine Sprachschule fuer SchuelerInnen aus der ganzen Welt.
Neben der Schule war aber auch das Kennenlernen der englischen Kultur, vorallem die interessanten historischen Ereignisse in und um die Universitaetsstadt, ein Ziel.

Die „Historical Tour" brachte uns die Stadt Oxford etwas naeher, auf der Reise ins wunderschoene Cardiff (Hauptstadt von Wales) besichtigten wir ein Moenchskloster und in London gruessten wir Big Ben. Dass einige Schueler sogar die Moeglichkeit hatten, das beruehmte Fussballstadion Old Trafford in Manchester live zu besuchen, unterstreicht die Freundlichkeit der Gastfamilien, insbesonderen eines Gastvaters.

Trotz den Einschraenkungen im Nightlife, konnten wir unseren Aufenthalt in England in vollen Zuegen geniessen. Unser Oxfordspruch kann den fantastischen Eindruck von England bestaetigen: „Jo voll!" (rom & obe)