Grüne Dietikon

Im Einsatz für ein sauberes Dietikon

megaphoneVereinsmeldung zu Grüne DietikonGrüne Dietikon

Am schweizweiten Clean-Up-Day am 12. September setzten sich die Grünen Dietikon und Sympathisanten/innen für ein sauberes Dietikon und gegen Littering ein. Unter blauem Himmel versammelten sie sich mit anderen Dietikerinnen und Dietikern bei der Stadthalle, wo der Clean-Up-Day vom Komikerduo Lapsus und Vertretern der Stadt eröffnet wurde. Mit Leuchtwesten, Greifzangen und gelben Abfallsäcken streiften die Freiwilligen anschliessend durch die Stadt. Die Grünen organisierten eine Clean-Up-Aktion entlang der Reppisch. Während drei Stunden sammelten sie mehrere gelbe Abfallsäcke voll Restmüll und getrennt nach PET, Aluminium, Glas sowie Papier und Karton. Während letztes Jahr der Fokus auf Zigarettenstummeln auf Spielplätzen lag, waren sie nun erstaunt darüber, was alles in und um die Reppisch zu finden war. Da lagen beispielsweise Tanzschuhe, Autofelgen, Viehzäune und eine Menütafel für asiatisches Essen. Mit dieser Aktion setzten die Grünen Dietikon ein Zeichen gegen Littering und engagierten sich aktiv für ein sauberes Dietikon. Das anschliessende Grillieren am Marmoriweiher war dank des schönen spätsommerlichen Wetters trotz Corona unter Einhaltung entsprechender Massnahmen möglich.

In der Schweiz wird der Clean-Up-Day von der IG saubere Umwelt (IGSU) initiiert. Er ist eingebettet in die 2008 gegründete, internationale Bewegung «Let’s Do it!». Diese setzt sich weltweit mit Aufräum-Aktionen gegen Littering ein.

Meistgesehen

Artboard 1