Turnverein Eiken

HSG Obermumpf verliert in Wittenbach klar

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverein Eiken

Am letzten Sonntag stand das 1. Aufstiegsspiel der HSG Obermumpf auf dem Programm. Die Mannschaft versammelte sich um 11:30 Uhr beim Restaurant Rössli in Eiken. Von da ging es mit dem Car von Siegrist Reisen nach Wittenbach. Mit dabei waren auch ca. 20 Fans der HSG. Die Vorfreude war gross, bei den Spielern wie dem Trainer Ruedi Poredos. Unser Chauffeur Kari Siegrist brachte uns sicher nach Wittenbach, wo wir um 13:45 Uhr eintrafen. Die Gegner staunten nicht schlecht, als sie sahen, dass wir in einem Car vorfuhren. Dies sollte die einzige Überraschung am heutigen Tag sein.

Nach einer klaren und ruhigen Ansprache von unserem Trainer Ruedi Poredos absolvierten wir das Einlaufen unter der Leitung von Fabian Müller. Noch zu erwähnen bleibt, dass in der Halle in Wittenbach absolutes Harzverbot herrschte. Dies ist für jeden Handballer ein absolutes no-go!

Das Spiel Begann sehr harzig für die HSG Obermumpf und so lag man schnell mit 5 Toren im Hintertreffen. Da brachte auch die 3:3 Verteidigung nicht viel. So wurde dem HC Rover Wittenbach das Tore schiessen leicht gemacht. Darum wurde die Verteidigung nach gut 10 Minuten auf eine 6:0 gewechselt. Trotzdem fanden die Spieler von Wittenbach immer wieder ihren bulligen Kreisläufer. Im Angriff verlor man die Bälle zu einfach. Dazu kam, dass unser Top-Shooter Patrik Giess eine Manndeckung bekam und er sich im Angriff nicht entfalten konnte. Auch das frühe Timeout vom Trainer brachte keine Wirkung bei der Mannschaft. So hatte Wittenbach 11 Tore Vorsprung in der Pause auf die HSG Obermumpf.

In der Pause sah man die Enttäuschung den Spielern ins Gesicht geschrieben. Trainer Ruedi Poredos appellierte an die Spieler, sich nicht abschlachten zu lassen und mit Ehre dieses Spiel zu verlieren. Es sei noch alles möglich, wenn man daran glaube und jetzt eine grandiose Aufholjagd starten würde.

In der zweiten Halbzeit wurde die Vereidigung nochmals gewechselt und man versuchte sich in einem 4:2, dies brachte eine Zeit lang die gewünschte Wirkung und die Wittenbacher verloren die Bälle einfach und Fabian Dietwyler konnte seine drei bis vier Gegenstösse alle nutzen. So kamen wir nochmals heran. Leider war das Polster zu gross um ihnen wirklich nochmals gefährlich zu werden. So hiess es am Ende 32:19 für den HC Rover Wittenbach aus St. Gallen. Dies war hoch verdient, da sie über das ganze Spiel die bessere Mannschaft war.

Ein Dank an den HC Rover Wittenbach für die tolle Gastfreundschaft und weiterhin viel Erfolg bei den Aufstiegsspielen. Auch den mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung und dem Chauffeur Kari Siegrist für die tolle Ausfahrt nach Wittenbach ein Dankeschön. Ein grosses Merci an die Car-Sponsoren, welche diese Carfahrt erst möglich machten, es war ein tolles Erlebnis für die ganze Mannschaft.

Die Aufstiegsspiele gehen weiter. Am Samstag den 28.04.2018 empfängt die HSG Obermumpf um 16:00 Uhr in Eiken den HC Rümlang-Oberglatt aus Zürich. Wir würden uns auf viele Fans freuen.

Für die HSG Obermumpf spielten:

Stocker Thomas, Stocker Dominik, Keller Luca, Mirco Schmid, Burkart Remo, Weber Mikel, Soder Pascal, Dietwyler Fabian, Müller Adrian, Bussinger Alain, Brutschi Stefan, Giess Patrik, Müller Fabian

Es fehlte:

John Remo (Familie), Stocker Thomas (Ferien)

Meistgesehen

Artboard 1