HSC SUHR AARAU

HSC Suhr Aarau zu Gast beim Tabellenführer

megaphoneVereinsmeldung zu HSC SUHR AARAUHSC SUHR AARAU
Foto Wagner, Siglistorf

Tim Aufdenblatten

Foto Wagner, Siglistorf

Es ist die letzte der fünf aufeinanderfolgenden Finalrunden-Auswärtspartien, die das NLA-Team des HSC Suhr Aarau am Mittwoch, 15. März 2017 zum Tabellenführer Kadetten Schaffhausen führt. Der Anpfiff in der BBC-Arena Schaffhausen erfolgt dabei um 19.30 Uhr.
Dreissig überragende und fünfzehn fatale Spielminuten zeigte das Team von Cheftrainer Misha Kaufmann zuletzt beim Schweizer Cupsieger Wacker Thun. Furios gestartet und bis zur Halbzeit stets verdient in Führung, bedeuteten nur drei Torerfolge (gegenüber zehn kassierten Gegentreffern) in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs leider die Wende und Vorentscheidung zu Gunsten von Wacker Thun.
Die vier Playoff-Teilnehmer stehen damit nach der Hälfte der Finalrunde bereits fest. Mit dem punktgleichen BSV Bern Muri geht es entsprechend noch um den Kampf um Platz 5. Letztmals tritt der HSC Suhr Aarau dabei nun auswärts an - beim Serienmeister und aktuellen Tabellenführer Kadetten Schaffhausen.
Die Rückkehr in die schmucke BBC-Arena ist dabei verbunden mit schönen Erinnerungen und Emotionen: Am zweiten Spieltag vom 3. September 2016 gelang dem Aufsteiger nämlich mit dem 33:24-Auswärtserfolg historisches. Cheftrainer Misha Kaufmann bezeichnete dieses Spiel in der Folge stets als Ausgangspunkt und Initialzündung der sensationellen Hauptrunde, die im Finalrunden-Einzug und dem damit vorzeitigen Ligaerhalt gipfelte. In den beiden Duellen vor heimischer Kulisse hatten allerdings jeweils die Kadetten die Nase vorn - beide Male triumphierten sie mit zwei Toren Vorsprung.
Der Ligakrösus schloss die Championsleague-Kampagne 2016/17 in der Hammergruppe A vergangenes Wochenende mit einer Niederlage bei Bjerringbro-Silkeborg ab. Für die beiden abschliessenden Duelle im hohen Norden kehrte das Team von Peter Kukucka gar nicht erst zurück in die Schweiz, wird sich nun allerdings vollends auf die Mission "Titelverteidigung" in der Meisterschaft konzentrieren.
In den verbleibenden fünf Finalrunden geht es dabei um die Klassierung und damit eine entsprechende Paarung sowie den Heimvorteil. Drei Punkte beträgt dabei das Kadetten-Polster auf Verfolger Pfadi Winterthur - die Punkte vom Mittwoch sind beim Meister sicherlich fest eingeplant.
Der HSC Suhr Aarau aber hat bewiesen, gegen die Schaffhauser bestehen zu können. Auch in den beiden, knapp verlorenen Spielen verlangten sie ihrem Gegner alles ab, das Tor zu Punkten stand jeweils bis zuletzt offen. Erhobenen Hauptes, mit viel Selbstvertrauen und guten Erinnerungen reist das Team entsprechend in die BBC-Arena und hofft auch im sechsten Finalrundenspiel auf die tatkräftige und lautstarke Unterstützug seiner treuen Anhänger.

Meistgesehen

Artboard 1