HSC Suhr Aarau

HSC Suhr Aarau dominiert sein vorletztes Aargauer-Derby!

megaphoneVereinsmeldung zu HSC Suhr AarauHSC Suhr Aarau
Mathias Kasapidis

Mathias Kasapidis

Das SHL-Team des HSC Suhr Aarau hat sein vorletztes Derby der Saison 2013/14 auswärts beim TV Möhlin mit 26:36 gewonnen und führte dabei zur Halbzeit bereits mit 12:20.

Erstmals im Handballjahr 2014 startete der NLB-Tabellenführer furios in die Partie und führte in der 10. Spielminute bereits mit 7:0. Weitere zwei Spielminuten später erlöste Peter Kern mittels verwandeltem Siebenmeter dann auch das Heimteam mit dem ersten Treffer der Partie. Zu diesem Zeitpunkt war die Spannung aber bereits verflogen - zu dominant, konstant und konsequent trat der HSC Suhr Aarau in der Startviertelstunde auf, als das sich ein erwartet intensives, spannendes und vor allem ausgeglichenes Aargauer-Derby hätte entwickeln können.

So führte das Team von Patrik Fend in der 15. Spielminute bereits erstmals mit zehn Toren Differenz, nach 18. Spielminuten weiterhin mit 14:4 und lief dabei nie Gefahr die Kontrolle über das Spieldiktat zu verlieren. Die Möhlemer bekundeten ohne ihren Teamleader und Top-Shooter Markus Hock grosse Mühen mit dem Torewerfen, wobei zudem die Deckungsarbeit der Gäste während der gesamten Spieldauer konstant vorbildich war.

Linkshänder Patrick Strebel führte mit dem Pausenpfiff die souveräne 20:12-Halbzeitführung herbei. Sein Team liess daraufhin auch in der zweiten Halbzeit keine Zweifel über den klaren Ausgang der Partie aufkommen und überzeugte dabei in allen Mannschaftsteilen. So feierte Armin Sarac, nach Teileinsätzen gegen die Espoirs, im Steinli mit vier Toren endgültig ein gelungenes Comeback. Der treffsichere Seppi Zuber überzeugte in Angriff und Abwehr und Joel Kaufmann wusste mit drei blitzsauberen Toren aus drei Versuchen durch Treffsicherheit zu gefallen.

In Kombination mit den erfahrenen, unglaublich wertvollen Werten Misha Kaufmann, Mathias Kasapidis, Patrick Romann und Ljubomir Josic geriet dabei das vorletzte Aargauer-Derby der Saison zum Schaulaufen, bei dem das Team immer wieder seine individuelle, aber vor allem auch gemeinsame Extraklasse aufblitzen liess. Einziger Wermutstropfen des ansonsten perfekten Handballabends war/ist die Verletzung von Youngster Nicolas Suter, der mit Verdacht auf Muskelfaserriss im Oberschenkel bereits früh in der Partie ausschied.

Am Ende sicherte sich das Team in unnachahmlicher Manier den souveränen und hochverdienten 36:26-Auswärtssieg, der dabei auch weiterhin die Verteidigung der Tabellenspitze mit sich bringt. Auf das vorletzte Aargauer-Derby folgt nun am kommenden Wochenende das vorletzte Heimspiel: Dieses findet am kommenden Samstag, 22. März 2014 um 17.30 Uhr im Lenzburger Neuhof statt - HOPP HSC!

TV Möhlin - HSC Suhr Aarau 26: 36 (12:20)
Möhlin Steinli- 450 Zuschauer, SR: Iseli/Ryter, Del: Theiler
TV Möhlin: Wenger (9 Paraden), Vogel (0 Paraden), Freitag (2) Kern (7), Wirthlin (3), Soder (1), Brugger (3), Milovanovic (7), P. Kern (2), Stalder (1), Trüssel, Braun, Meier. HSC: Willimann (15 Paraden, davon 3 7m), Wyss (10 Paraden, davon 2 7m), Kasapidis (3), Sarac (4), Romann (5), L. Strebel (2), Josic (4), Schelbert (1), M. Kaufmann (8), P. Strebel (1), Suter, Zuber (5), J. Kaufmann (3), Aufdenblatten.

Meistgesehen

Artboard 1