HSC SUHR AARAU

HSC-Handballer am Alpen Adria Cup

megaphoneVereinsmeldung zu HSC SUHR AARAUHSC SUHR AARAU
Foto Wagner, Siglistorf

Die letzte Wintervorbereitung für Patrick Romann.

Foto Wagner, Siglistorf

Das NLA-Team des HSC Suhr Aarau weilt vom Donnerstag, 18. bis am Sonntag, 21. Januar 2018 am Alpen Adria Cup in Brixen/Italien. Für diesen hat sich das Team vergangene Saison als Sechstplatzierter qualifiziert. Am Vierländerturnier nehmen die jeweils fünft- und sechstplatzierten Teams der höchsten Liga aus Slowenien, Österreich, Italien und der Schweiz teil. In Brixen bestreitet jedes Team drei Spiele in drei Tagen, wobei die zwei Gruppen sowie die Auftaktspiele vom Freitag, 19. Januar ausgelost wurden und die weiteren Paarungen danach von den erzielten Resultaten abhängig sind:

Der Spielplan des Alpen Adria Cups 2018

Freitag, 19. Januar 2018
Spiel 4 14.00 Uhr: Krka (Slowenien) - Hard (Österreich) Gruppe B
Spiel 3 16.00 Uhr: Ferlach (Österreich) - HSC Suhr Aarau (Schweiz) Gruppe A
Spiel 2 18.00 Uhr: Bozen (Italien) - BSV Bern Muri (Schweiz) Gruppe B
Spiel 1 20.00 Uhr: Pressano (Italien) - Maribor (Slowenien) Gruppe A

Samstag, 20. Januar 2018
Spiel 5 14.00 Uhr: Verlierer Spiel 4 - Verlierer Spiel 3
Spiel 6 16.00 Uhr: Verlierer Spiel 2 - Verlierer Spiel 1
Spiel 7 18.00 Uhr: Gewinner Spiel 4 - Gewinner Spiel 3
Spiel 8 20.00 Uhr: Gewinner Spiel 2 - Gewinner Spiel 1

Sonntag, 21. Januar 2018
Spiel um Platz 7 10.00 Uhr: Verlierer Spiel 5 - Verlierer Spiel 6
Spiel um Platz 5 12.00 Uhr: Gewinner Spiel 5 - Gewinner Spiel 6
Spiel um Platz 3 14.00 Uhr: Verlierer Spiel 7 - Verlierer Spiel 8
Finale 16.00 Uhr: Gewinner Spiel 7 - Gewinner Spiel 8

Im Falle eines Unentschiedens wird jedes Spiel direkt im Siebenmeterwerfen entschieden.

Für das Team von Cheftrainer Misha Kaufmann dient der Alpen Adria Cup als kompaktes Kurztrainingslager und optimale Vorbereitung auf die am 1. Februar 2018 beginnende NLA-Finalrunde, in der der Sechstplatzierte als Herausforderer die besten fünf Teams des Landes angreifen will. Für den nach Israel abgewanderten Torhüter Mihailo Radovanovic rückt dabei Benjamin Kropf in den Kader. Der 28-Jährige stiess auf diese Saison von Brugg zum berühmt-berüchtigten HC Hopfenperle und damit zurück zu seinem Ausbildungsverein, den er nach vier Saisons sowie unter anderem sieben NLA-Einsätzen 2012 für zuletzt acht Saisons in Richtung Erstliga (Brugg, Muri, Dagmersellen und Baden), NLB (Baden) sowie NLA (TV Endingen) verliess.

Kropf nahm gemeinsam mit seinen Temkollegen und dem Staff die rund fünfstündige Fahrt ins Südtirol um 11.30 Uhr ab der Trainingshalle Hofstattmatten mit dem Car voller Vorfreude und Zuversicht in Angriff. Über die drei Partien wird auf der Vereinshomepage des HSC Suhr Aarau berichtet. Viel Erfolg Jungs - kommt gestärkt und eingespielt, sowie vor allem gesund wieder, HOPP HSC!

Livestream der Spiele:

http://www.figh.it/handballchallenge18/evento-handballchallenge18/alpe-adria-cup.html

Meistgesehen

Artboard 1