Samariterverein Merenschwand-Benzenschwil

Hoch hinaus für den Samariterverein Merenschwand-Benzenschwil

megaphoneVereinsmeldung zu Samariterverein Merenschwand-Benzenschwil
..

Mit den ersten scheuen Sonnenstrahlen, welche einen herrlichen Schönwettertag einläuten sollten, besammelten sich Mitglieder des Samaritervereins Merenschwand-Benzenschwil zur jährlichen Vereinsreise. Mit Bus und Maske startete die Reise von Merenschwand Richtung St. Gallen ins schöne Neckertal. Die Fahrt war kurzweilig, gab es im Bus doch spannendes und lustiges zu erzählen. Nach gemütlicher Fahrt gab es in Mogelsberg zunächst einmal Kaffee und Gipfeli auf der schönen Terrasse des Rest. Rössli. Gut gestärkt ging‘s dann hoch zum eigentlichen Ziel, dem Baumwipfelpfad Neckertal. Der 500 m lange Weg führt sehr eindrücklich durch die Baumkronen und liegt zwischen 4-15 m über dem Boden. Auch wenn man hie und da spüren konnte, wie sich das Holz unter den Füssen leicht bewegt, auch Höhenangst geplagte Samariter wollten sich dieses Vergnügen natürlich nicht entgehen lassen. Nur bei der Aussichtsplattform auf rund 55 Metern hatten nicht ganz alle ein wirkliches Interesse daran, einen Blick durch die Glasplatte im Boden zu erhaschen. Auf dem Pfad gab es vieles über Fauna und Flora in unseren Wäldern zu lernen und zu entdecken. Eine spannendes Erlebnis, welches mit anschließendem Mittagessen beim Baumwipfelpfad ausklingen konnte. Das Quiz danach zeigte schließlich, wieviel wir gelernt hatten, wobei Google manchmal doch noch ganz nützlich war. Über einen kurzen Umweg ging‘s dann zurück zum Restaurant, wo man sich auf ein leckeres Dessert freuen durfte inkl. dem von unserem Ex-Präsidenten heiß begehrten und schon sehnlichst erwarteten Schlorzi-Fladen. Nach diesem schönen Abschluss machte sich die Gruppe auf den Heimweg, welche dank der Organisation von Ursula Howoldt einmal mehr eine tolle Vereinsreise erleben durfte.

Barbara Albert

Meistgesehen

Artboard 1