Nach einem halben Jahr Vorbereitung ist es am Mittag des 24. Juli endlich so weit: Die 2. Dan Prüfungen von Hanna Kilchsperger und Linus Geiser beginnen. Seit vier Tagen wird im Rahmen des jährlichen Sommerlehrgangs bereits im heissen Dojo trainiert, für heute hat der Wetterbericht 36°C angesagt. Ob die beiden Prüflinge von der Hitze oder aus Nervosität schwitzen ist zu Beginn nicht klar, doch bald zeigen sich die Ergebnisse der intensiven Vorbereitung: Hanna und Linus können die vielen verlangten Techniken problemlos abrufen und flüssig vorzeigen. Als nach einer Stunde das Bestehen der Prüfungen verkündet wird, mischt sich die Erschöpfung mit Freude. 

Aikido kennt keine farbigen Gürtel, nur weiss und schwarz. Die Weissgurtgrade werden Kyu genannt. Hat man noch keine Prüfungen abgelegt, wird man als Mu-Kyu bezeichnet. Danach startet man mit dem 6. Kyu und kann bis zum ersten Kyu fortschreiten. Anschliessend können die Schwarzgurtgrade absolviert werden, die Dan. Hier beginnt man mit dem ersten Dan und arbeitet sich hoch.

Im Aikido-Club Aarau wird seit bald 40 Jahren Aikido unterrichtet und trainiert. Ausprobieren kann man die japanische Kampfkunst jederzeit in einem der vier Trainings, die jede Woche im Trainingslokal des Vereins oberhalb von Otto’s in Buchs stattfinden. Alle Altersgruppen sind herzlich willkommen! Zweimal die Woche wird ausserdem ein spezielles Kindertraining angeboten.