Doppelwochenende auf der Bernau
Am Samstag ging es für den Meister gegen Lausanne. Eine sehr defensiv eingestellte Mannschaft machte den Platz im eigenen Viertel extrem eng und erschwerte die Aufgabe damit. Durch eine ausgespielte Strafecke konnte Michel auf Pass von Captain Keller in der ersten Halbzeit trotzdem die Führung erzielen. Nach dem Seitenwechsel gingen den Lausannern etwas die Kräfte aus, wodurch sich die Rotweissen viele Chancen und Strafecken erspielen konnten. B. Messerli (2), Keller und M. Morard nutzen die Strafecken und Aebi (2) traf aus dem Spiel. Hinzu kommen erneut viele ungenutzte Chancen, während hinten gar nichts passierte, Torhüter Käufeler musste einzig bei vereinzelten langen Bällen sein fussballerisches Können unter Beweis stellen. Am Schluss gehen die Wettinger mit einem deutlichen 7-0 Sieg vom Platz. Im Anschluss genoss das Team noch einen gemütlichen Grillnachmittag mit dem OK des Hallen-EC’s.

Am Sonntag ging es dann gegen Basel, die noch um einen Platz in den Playoffs kämpfen. Somit wurde ein härteres und engeres Spiel erwartet. Allerdings starteten die Rotweissen optimal in die Partie. Nach einem schönen Rechtsangriff konnte B. Messerli mittels Strafecke die 1-0 Führung erzielen. Michel erhöhte nach einem ebenfalls feinen Spielzug auf 2-0. Wenig später trafen auch noch Hofstetter und Steimer, kurz vor der Pause stand es somit 4-0. Den Schlusspunkt setzte erneut Steimer, der einen Querpass abfing, alleine auf den Torhüter loszog und diesen alt aussehen liess. Mit 5-0 wurden die Seiten gewechselt. Durch einige Unachtsamkeiten kamen die Basler zu Strafecken, eine davon nutzten die Gäste im Nachschuss. Hödle stellte aber den alten Abstand schnell wieder her, mit einem Backhand-Kullerball überwand er den Torhüter. Einen weiteren schönen Angriff konnte Brunner am langen Pfosten zum 7-1 abschliessen. Mit einer satten argentinischen Rückhand machte Steimer seinen Hattrick perfekt. Durch einen langen Ball konnten die Basler ihr zweites Tor erzielen, bevor Wassmer zum Schlussstand von 9-2 traf.

Eine starke Antwort auf die zuletzt eher mässigen Leistungen der Wettinger an diesem Wochenende mit zwei deutlichen Siegen! Am nächsten Sonntag geht es dann noch gegen Lugano, bevor in 2 Wochen das Final-Four in Luzern ansteht!