Wie schon im Vorjahr entschieden die Eagles den Semifinal des Aargauercups in Seon für sich. Nach dem verlorenen Startsatz fanden die Aarauer wie im Vorjahr zu ihrem besten Spiel und konnten einen regelrechten Rausch entwickeln.

Mit dem Gegner Volley Smash Laufenburg-Kaisten hatte man auf Grund der knappen Niederlage in der Meisterschaft noch eine Rechnung offen. Diese zu begleichen erschwerte sich aber schon zu Beginn des ersten Satzes, als man den Gegner auf 2:7 davonziehen lassen musste. Dank eine gelungenen Serie von Services, war dieser Rückstand allerdings bald wieder aufgeholt. Der BTV, welcher in Topbesetzung antreten konnte lief dann aber den ganzen Satz lang einem knappen Rückstand hinterher. Dieser blieb bis zum Ende bestehen, womit der erste Satzverlust im diesjährigen Cupwettbewerb Tatsache war. Smash gewann nicht unverdient mit 25:22.

Im zweiten Satz entwickelte sich ein tolles Spiel, in welchem Aarau nun stets ein wenig in Front lag. Dies bis zum Stande von 17:15, als man bis auf 22:16 davonziehen konnte. Damit war die Entscheidung im zweiten Satz zu Gunsten des Favoriten gefallen und das Spiel wurde zu einer best of 3-Partie.

Weiterhin sehr eng gestaltete sich der Beginn des dritten Satzes. Doch beim Stande von 8:7 konnten die Aarauer das erste Mal voll überzeugen und mit zum Teil sehr wuchtig geschlagenen Bällen des Aussen Murri und des ausnahmsweise als Diagonal eingesetzten Gigers setzten sich die letztjährigen Cupfinalisten kontinuierlich ab. So wurde der dritte Satz zur klarsten Angelegenheit und ging mit 25:16 an den BTV.

Den so gewonnenen Schwung nahm man gleich in den vierten Satz mit wo man sich konstant eine kleine Führung erhielt. Dazu beitragen konnten auch spektakuläre Verteidigungsaktion von Hächler. Wobei die beeindruckendste davon mit einem Sprung über die Trainerbank trotzdem zu einem Punkt für Smash führte. Erst zum Ende zog man definitiv davon und siegte im vierten Satz mit 25:19.

Schlussendlich wehrte man sich beeindruckend gegen einen starken Gegner, welcher den Finaleinzug auch sehr verdient hätte.

Nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft haben es die Eagles nun in beiden Wettkämpfen in die Vorschlussrunde geschafft. Mit den Aufstiegsspielen und dem Cupfinale stehen die beiden Highlights aber noch vor der Tür.

Wie schon im Vorjahr findet das Finale in Zofingen statt und mit Windisch hat man auch den selben Gegner. Um die Niederlage aus dem Vorjahr zu korrigieren wird jede Unterstützung nötig sein. Das Finale findet am 25. März statt.

BTV Aarau – Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten 3:1 (22:25 25:19 25:16 25:19)

- Philipp Ernst -