Petrus bescherte den Natur- und Wanderfreunden trotz eher trüben Wetteraussichten goldene Sonnenstrahlen und angenehme Temperaturen für ihren Herbstanlasse auf dem Rütihof oberhalb von Gränichen. Kaum angekommen war bereits die ganze Aufmerksamkeit gefordert. Alle Teilnehmenden folgten den Ausführungen der Seilparkinstruktoren, um sich später in luftiger Höhe sicher zu fühlen. Flink zogen alle die Helme an, halfen sich gegenseitig in die Klettergurten und rüsteten sich mit Karabinerhaken aus. Nach den ersten vorsichtigen Versuchen am Übungsposten ging es los, auf den „Spatzenweg", wie der Parcours mit dem kleinsten Schwierigkeitsgrad liebevoll genannt wird. Dank gutem Gleichgewichtssinn und etwas Mut schafften alle die ersten Übungen mühelos und erfreuten sich der rasanten Schussfahrt frei hängend am Seil zwischen zwei hohen Bäumen. Mit zunehmender Höhe und beschlich den einen oder andern ein leicht mulmiges Gefühl auf den nachfolgenden Posten und war insgeheim froh, wenn er wieder festen Boden unter den Füssen verspürte. So manches Hindernis galt es im Verlauf der Tour mit Muskelkraft und mentaler Stärke zu überwinden. Die anschliessende Stärkung im nahen Restaurant war dann die wohlverdiente Erholung. Der Pommes frites-Schmaus schmeckte allen und führte das strapazierten Muskeln sogar wieder etwas Salz zu. Mit dem Besuch des Spielplatzes und des Kleintiergehege fand der Anlass seinen gemütlichen Ausklang. Ganz nach dem Vereinsmotto „öppis erläbe und gemeinsam de Plausch ha" war es ein erlebnisreicher Nachmittag in der Natur, welcher Gross und Klein viel Spass und Nervenkitzel bescherte.