«Heieie… wen ig jetzt chönnt Trumpf mache!»

So tönte es wieder im Rest. Alp in Oberbuchsite, als sich rund 20 Jasserinnen und Jasser zum alljährlichen Alte Grade (Schützenverein Oberbuchsiten) Jass trafen. Kurz vor 14h wurde die erste Runde ausgelost und schnell fand jedes seinen Platz. Mit viel Eifer und Konzentration ging man an die erste Schieberrund. Ob «Unde’ufe oder Obe’abe» gespielt werden soll, konnte jeder Jass Tisch selbst entscheiden. Schon nach ein paar Minuten hörte man: «Isch jo klar, wär dä Puur hett!» oder auch «do hei’mer no äs Böckli» und auch «dä letscht isch no mi’ne¨». Ganz bös ging es jemandem, der sagt: «d’Ass münd uf äm Tisch verrecke» …. «he-he, aaständig bliibe» .. kam sofort vom Nachbarstisch. Nach vier großartigen und einzigartigen Runden, war bereits wieder Schluss. Jörg Büttiker nahm das Zepter in die Hand; jedes Standblatt wurde nachgezählt, die Punkte fein säuberlich notiert und schon kam man zur Preisverteilung. Einmal mehr wurden schön-verpackte-Jass Preise übergeben.

Jass-Königin 2019: Uschi Ackermann – Herzliche Gratulation.

Auf dem 2. Platz Peter Leist und auf dem 3. Platz Jörg Büttiker. – Es kamen noch weitere Mitglieder dazu, um das gewohnt feine und unvergessliche Zvieri zu geniessen. Dass Hanny Rüegsegger organisierte noch das fruchtige Dessert, das «Tüpfelchen auf dem i» für diesen fantastischen Nachmittag. Ein ganz grosses Merci der Fam. Rüegsegger und dem ganzen Team vom Rest. Alp Oberbuchsiten.

Text Fritz Lüdi, Obmann Alte Garde