Am Samstag 9. März 2019 trafen sich die Vertreterinnen und Vertreter der 15 Solothurner Pfadiabteilungen in Wiedlisbach zur Delegiertenversammlung.
Zur Eröffnung der Versammlung im geschichtsträchtigen Museum Kornhaus richtete der Vizegemeindepräsident Hanspeter Schmitz  begrüssende Worte an die Pfadfinder aus dem ganzen Kanton Solothurn und stellte das idyllische Städtchen Wiedlisbach vor.

Nicht nur an der Wiedlisbacher Fasnacht, sondern auch an der Delegiertenversammlung war die Stimmung harmonisch. Während im Hintergrund ab und zu die Musik einer vorbeiziehenden Gugge zu hören war, waren die Delegierten bei sämtlichen Abstimmungen und Wahlen gleicher Meinung.
Unter anderem wurde die Änderung der Zusammensetzung der Kantonalleitung und die Neustrukturierung der kantonalen Arbeitsgruppen angenommen. Die sich teilweise überschneidenden Aufgaben der bisherigen altersstufenspezifischen Arbeitsgruppen im Bereich Programm werden von nun an durch die frisch ins Leben gerufene Arbeitsgruppe Programm übernommen.

Heimspiel hatte die Wiedlisbacherin Abteilungsleiterin Corinne Gehrig v/o Parola, welche neu in die Kantonalleitung gewählt wurde. Geimeinsam mit der Solothurnerin Lina Fluri v/o Cioccolata übernimmt sie die Verantwortung für den Bereich Ausbildung.

Unter tosendem Applaus wurde die abtretende Ausbildungsverantwortliche Julia Graziani v/o Tipi für ihr riesiges Engagement für die Pfadi Kanton Solothurn geehrt. Graziani setzte sich in den vergangenen Jahren unermüdlich für die Ausbildung ein, leitete und betreute unzählige Kurse und wirkte bei zahlreichen Projekten mit. In Zukunft wird sie sich als Ausbildungsverantwortliche der Pfadibewegung Schweiz auf nationaler Ebene für die Pfadi einsetzen.