Der Co-Präsident Erwin Wagenhofer eröffnet die
148. Generalversammlung des Kirchenchores Bremgarten im Restaurant JoJo pünktlich. Er begrüsst, Diakon Ueli Hess, Ehrenmitglieder, Freimitglieder und die Sängerinnen und Sänger. Von zwei langjährigen, aktiven Sängerinnen und einem Sänger musste der Chor im vergangenen Chorjahr leider Abschied nehmen. Gestorben sind Ursula Müller, Hansruedi Lüscher und Cécile Buckelmüller. Nach einer Laudatio für die drei bittet Erwin zu einer Schweigeminute, die Ueli Hess mit einem Gebet abschliesst.

 Theo Rau wird mit Applaus ohne Gegenstimme in den Chor aufgenommen. Miggi Burgener und Celia Jakopitsch werden mit Applaus in den Vorstand gewählt. Sie werden das Ressort Gastronomie und Feste übernehmen.

 Die Co-Präsidenten Erwin Wagenhofer und Javier Mendoza resümieren in ihrem Jahresbericht die Auftritte in der Osternachtsfeier, in der wunderbare Werke von Händel, Rheinberger, Rutter, Neander, Dressler und Schütz gesungen wurden. Auch die Maiandacht in der Kapelle Jonental, der Einsatz beim Regionalgottesdienst des Pastoralraums zusammen mit der Kantorei Bremgarten und das Adventssingen im Alterszentrum Bärenmatt waren für den Chor eine schöne Erfahrung. Natürlich durfte das traditionelle Pizzaessen mit den Frei- und Ehrenmitgliedern und den Mitgliedern des Requiemchores nicht fehlen. Die Chorreise ins Kloster Salem und den nahe gelegenen Affenberg war für alle ein Highlight.

 Mit grossem Bedauern hat der Chor Kenntnis nehmen müssen, dass sich die Chorleiterin Andrea Kobi nur noch auf das Amt der Organistin und Leiterin des Requiemchores beschränken will. Mit Hiram Santos hat der Chor einen kompetenten, beharrlichen und fröhlichen neuen Chorleiter gefunden.

Am Synesius-Sonntag durfte der Chor im Pontifikalamt mit Weihbischof Martin Gächter Teile der Kleinen Orgelsolomesse von Joseph Haydn singen. Mit dem Rorategottesdienst und der Mitgestaltung der Christmette endete das Vereinsjahr.

 Der Chorleiter Hiram Santos berichtet, dass er im August 2015 seine Arbeit begann mit dem Einstudieren der Orgelmesse von J. Haydn für die Eucharistiefeier an Hl. Synesius. Er geht auf die diversen Choreinsätze ein und dankt zum Schluss allen Sängerinnen und Sängern für die äusserst angenehme Zusammenarbeit. Auch wenn er ab und zu etwas streng sein muss, macht ihm die Arbeit mit dem Chor viel Freude.

 Johanna Rusterholz und Silvia Küng sind bereits an der Planung einer interessanten Chorreise nach Solothurn im August 2016. Sieben Sängerinnen und Sänger konnten für ihren fleissigen Probenbesuch mit einem Pizzagutschein geehrt werden. Hildegard Dunz ist im November 1966 in den Chor eingetreten, zusammen mit elf anderen neuen Chormitgliedern, die an der GV im Hotel Sonne in den Chor aufgenommen worden sind. Hildegard ist die einzige, die jetzt noch im Chor dabei ist. An der gleichen GV 1966 ist sie zur Revisorin gewählt worden. Sie hat diese verantwortungsvolle Kontrollarbeit unter verschiedenen Kassierern 44 Jahre lang gemacht. Im November dieses Jahres ist Hildegard 50 Jahre Chorsängerin des Kirchenchores Bremgarten und wird darum zum Ehrenmitglied gewählt. Mit dem feinen Essen, Dessert und gespendetem Kaffee avec klingt der Abend gemütlich aus. Die Fotos in den alten Chor-Fotoalben bringen viele zum Lachen, regen zu Erzählungen über Erlebtes an und bringen Erinnerungen zurück.

Sind Sie interessiert, bei einer Chorprobe vorbeizuschauen? Kommen Sie an einem Mittwoch 20:00 Uhr in den Singsaal des Stadtschulhauses oder melde Sie sich beim Vorstand: www.kirchenchor-bremgarten.ch. Wir freuen uns!