An der GV der Ringerstaffel Freiamt konnte Präsident Ralf Bucher auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Bronzene Auszeichnung an der Mannschaftsmeisterschaft NLA 2011 war die zwanzigste Medaille in Serie, denn seit 1991 erkämpfte sich die erste Mannschaft der Freiämter immer eine Medaille. Im Vorstand ersetzt Mark Döbeli den zurückgetretenen Aktuar Gregor Hausherr.

„Die Medaillenserie wollen wir auch in der Zukunft fortführen“, erklärte Ralf Bucher an der GV der Ringerstaffel Freiamt im Rest. Ochsen in Muri. Im Weiteren stellte er fest, dass die Zuschauerzahlen stagnieren, aber tiefer sind als in unseren besten Jahren. Es seien wohl mehrere Gründe dafür verantwortlich. Es stehe und falle aber ganz sicher mit der Attraktivität auf der Matte. Alle Teams wurden verjüngt und die Duelle, wie man sie von „früher“ kannte, müssen sich erst wieder etablieren. Auch der Fanklub hat sich letztes Jahr nach rund zwei Jahren aufgelöst. Die Ringerstaffel wolle sich in diesem Jahr die Zeit nehmen, dies genauer zu analysieren und die nötigen Massnahmen treffen, um durchschnittlich wieder 500 Zuschauer an den Heimkämpfen zu begrüssen, erklärte Bucher. Insgesamt dürfe man aber auf ein weiteres, erfolgreiches, aber auch intensives Jahr zurückblicken. Der Präsident dankte allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Ehrungen und Neuwahlen

An diesem Abend ehrte Markus Weibel, technischer Leiter, die beiden Schweizermeister Pascal Strebel und Nadine Tokar. Nach vierjähriger Amtszeit als Aktuar wurde Gregor Hausherr verabschiedet. Die Versammlung wählte Mark Döbeli aus Boswil als Ersatz einstimmt. Weiter wurde die Rechnung 2011 und das Budget 2012 mit je einem beachtlichen Gewinn einstimmig genehmigt. Die Versammlung hat zudem ein neues Kommunikationskonzept beschlossen, welches die Bedeutung der Ringerstaffel Freiamt in der Region weiter verankern will.