Musikgesellschaft Endingen

GV der Musikgesellschaft Endingen

megaphoneVereinsmeldung zu Musikgesellschaft Endingen
In Zukunft mit viel Puste dabei, das neuste Aktivmitglied Christian Niederer am Es-Bass.

In Zukunft mit viel Puste dabei, das neuste Aktivmitglied Christian Niederer am Es-Bass.

Noch ist für die Musikantinnen und Musikanten bezüglich des künftigen Outfits das Wichtigste offen. Umso mehr wird sich in den nächsten 425 Tagen so manches um die neue Uniform drehen.

Zwei Musikantinnen mussten sich krankheitshalber von der heutigen Versammlung entschuldigen. Alle übrigen Mitglieder haben sich pünktlich im Restaurant Traube in Unterendingen eingefunden. Präsident Urs Spuler konnte die 101. Generalversammlung pünktlich eröffnen.

Der Anlass begann wie immer mit einer kulinarischen Stärkung der Teilnehmer. Nach der Devise gut und reichlich, war die Basis für eine erfolgreiche Abwicklung des offiziellen Teils der Versammlung gelegt.

Erinnern sie sich?
Sowohl der Vereinspräsident als auch der Vorsitzende der Musikkommission zeigten sich zufrieden mit dem abgelaufenen Vereinsjahr. Neben den grossen Standardwerken Kirchenkonzert, Musiktag (2012 in Wölflinswil) und Neujahrskonzert, fielen im Jahresbericht des Präsidenten Urs Spuler folgende Aktivitäten auf: Das Passivständchen bei Andreas Winter, die Vereinsreise ins Schenkenbergertal, die Fusionsfeier Endingen / Unterendingen oder die stolze Zahl von acht Geburtstagsständchen. Rolf Spuler hob den guten Probenbesuch hervor. Aufgrund von Stimmen aus dem Publikum sieht er hingegen Steigerungspotential in der Ausgestaltung des Jahreskonzertes ausserhalb der musikalischen Belange.

Alle Anträge des Vorstandes gutgeheissen
Etwas erleichterter als auch schon konnte Kassierin Erika Meier die Jahresrechnung 2012 vortragen. Gelang es doch, die rote Zahl des Budgets in eine Schwarze zu verwandeln. Klar ist auch, dass die Zahlenreihen in den nächsten Jahren, infolge der Grossinvestition Neuuniformierung nicht gerade durch Kontinuität geprägt sei wird. Die Versammlung konnte der Kassierin aufgrund des Antrages der Rechnungsprüfungskommission vorbehaltlos Decharge erteilen.

Bewährte Führungsmannschaft
Bei praktisch gleich bleibender Anzahl Auftritte und Zusammenkünfte (64 gegenüber 65 im Vorjahr) konnte das Spitzenergebnis von 2011 beim Probenbesuch im soeben beendeten Vereinsjahr nicht ganz erreicht werden. Die erzielten 84% entsprechen aber einem langjährigen Mittel. Für den vorbildlichsten Probenbesuch stand einmal mehr der Name Weiss. Und zwar gleich zweimal, nämlich Vreni und Roland mit je 4 Absenzen. Bei den Aktivmitgliedern kam es zu einem zahlenmässig neutralen Wechsel. Gegen den seit längerem angekündigten Austritt von Monika Exer stand die erfreuliche Aufnahme von Christian Niederer. Mit der Saxophonistin verliert der Verein auch eine sehr kreative und engagierte Helferin bei allen Dekorationsarbeiten, insbesondere für die Neujahrskonzerte. Christian Niederer anderseits hat sich bereits über Jahre bei der MGE als treue Aushilfe auf der grossen Trommel und auf dem Es-Bass eingelebt und zuletzt gar mit einem richtigen Probejahr als Aktivmitglied. Er wurde vom Verein nun auch als Vollmitglied herzlich willkommen geheissen.

Bei der Vereinsführung bleibt alles beim Bewährten. Der bisherige Vorstand durfte sich von der Versammlung vollständig wieder wählen lassen. Tagespräsidentin Denise Spuler führte die Wahl durch, nachdem sie der Crew für ihren unermüdlichen Einsatz den Dank aller Mitglieder ausgesprochen hatte. Sie werden also das Vereinsschiff weiter steuern: Urs Spuler als Präsident sowie Erika Meier, Barbara Spuler, Isabelle Meier, Roland Weiss und Oliver Ende als weitere Vorstandsmitglieder.

Auch die Wiederwahl des Dirigenten war unbestritten. Als wichtigster Einzelakteur in musikalischen Fragen konnte Stefan Rimann sämtliche Stimmen auf sich vereinigen. Als Dank für seinen grossen Einsatz wurde ihm trotz laufender Abzockerinitiative ein Bonus zugesprochen.

Programm 2013 und Neuuniformierung
Das vom Vorstand vorgelegte Jahresprogramm präsentiert sich einmal mehr sportlich und abwechslungsreich. Denn langjährige Traditionsveranstaltungen wechseln sich ab mit vereinzelten Pflichtauftritten, Ständchen und diversen gesellschaftlichen Anlässen. Die nachfolgende Liste zeigt die für die breite Öffentlichkeit Interessantesten auf: Kirchenkonzert (14. April), Kantonalmusikfest Aarburg, Sommerfest Endingen-Unterendingen, Gewerbeschau in Endingen, Neujahrskonzert.

Zum Schluss wurden mit Spannung noch die neusten Informationen über den Stand der Vorbereitungen zur Neuuniformierung erwartet. OK-Chef Stefan Spuler wusste denn auch mit einigen interessanten und vorwiegend positiven Fakten aufzuwarten. Finanziell ist das Projekt auf gutem Weg, wenn auch im Privatbereich noch vermehrte Zusagen das Sponsoring beleben würde meinte er. Das Festprogramm und die Unterhaltung sind praktisch beisammen und am Samstag, 9. März wissen die Insider schliesslich auch mehr über das Aussehen des neue Gewandes.

Alle Mitglieder freuen sich auf ein spannendes Vereinsjahr.

Meistgesehen

Artboard 1