Präsident Adolf Jahnke konnte in der Regionalen Werkstatt in Hausen
68 Aktivmitglieder und 7 Gäste begrüssen. Im Namen der Werkstattleitung
richtete Emil Inauen die besten Grüsse an die Anwesenden und freute sich,
dass der in der Werkstatt hergestellte Fahnen- und Trophäenkasten nun
seinen Platz im Eingangsbereich erhalten hat. Nach einem feinen Nachtessen
aus der Domino-Küche wurden die GV-Geschäfte in Angriff genommen. Aus dem Jahresbericht des Präsidenten war zu entnehmen, dass der Verein 110 Aktive und 23 Leiter/Helfer hat. 2009 wurden wiederum zahlreiche Sportveranstaltungen und Turniere besucht. Leider konnte im vergangenen Jahr weder eine TK-Chefin noch ein TK-Chef gefunden werden, weshalb immer noch dringend jemand gesucht wird, der die verschiedenen Gruppen koordiniert. Die Vereinskasse schliesst mit einem beachtlichen Defizit ab. Durch die neue Leiterregelung von Plusport Schweiz musste die Ausbildung intensiviert werden, was zu erheblichen Zusatzkosten führt und führen wird. Sowohl Jahresbericht wie auch Kassenbericht wurden einstimmig genehmigt und mit Applaus verdankt. Bei den Wahlen konnte der Tagespräsident die bisherigen Vorstandsmitglieder, Vreni Wiedemeier, Margrit Ammann, Adolf Jahnke und Harry Süss zur Wiederwahl vorschlagen. Sie wurden einstimmig und mit grossen Applaus bestätigt. Als neues Vorstandsmitglied stellte sich Felix Ziegler zur Verfügung. Auch seine Wahl erfolgte einstimmig und auch er erhielt einen kräftigen Applaus. Adolf Jahnke wurde für zwei weitere Jahre
als Präsident bestätigt. Das Jahresprogramm 2010 enthält kein besonderen Anlässe. Es wird wieder an verschiedenen Sportanlässen, Schwimm-Meisterschaften und Unihockey-Turnieren teilgenommen. Infolge der steigenden Kosten wurde die Erhöhung der Beiträge für das Jahr 2011 einstimmig genehmigt. Der Kassier wies darauf hin, dass möglichst gespart werden muss. Sehr willkommen sind Gönner und Sponsoren. Fredy Diethelm wurde für seinen Einsatz unter grossem Applaus mit einem Präsent geehrt. Er ist weiterhin bereit, der Unihockey-Gruppe bei Bedarf beizustehen und zu helfen. Zum Abschluss dankte der Präsident nochmals allen Teilnehmern für ihr Erscheinen und die GV 2010 konnte mit Kaffee und Kuchen abgeschlossen werden. (MA)