Dorfgrenzen werden überwunden…

Präsidentin Monica Rubin führte routiniert durch die 62. Generalversammlung des Samaritervereins Herznach, die nach einem gemeinsamen Nachtessen im Restaurant Löwen eröffnet wurde. 15 aktive Mitglieder, die Ehrenmitglieder Jolanda und Peter Bolliger, Maria Obrist und Werner Gasser, Jeanette Senn, die Präsidentin des Nachbarvereins SV Densbüren-Asp, Christoph Reimann, der Kommandant der Feuerwehr Herznach-Ueken, sowie Catherine Gasser als Vertretung des Gemeinderats, waren der Einladung gefolgt.

Nach Wahl der Stimmenzählerin und Genehmigung des Protokolls folgte der Jahresbericht der Präsidentin. Sie erinnerte an viele verschiedene Vereinsaktivitäten und die zunehmend gefestigte Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen SV Ueken und SV Densbüren-Asp.

Der Bericht der Technischen Leitung wurde danach von Dario Bonelli vorgetragen und liess das vergangene Jahr hiermit noch einmal Revue passieren.

Mit einer Rose und einem kräftigen Applaus wurde Deborah Baumberger nun offiziell als neues Vereinsmitglied begrüsst, im Laufe des Jahres hat sie an den Vereinsaktivitätet regelmässig teilgenommen und ist somit bereits eine geschätzte Samariterkollegin geworden. Zwei Austrittsschreiben wurden anschliessend ebenfalls verlesen. Einige Veränderungen wurden zudem im Vorstand vollzogen. So gaben Sabine Hänggi ihr Amt als Verwalterin des Kurswesens, Bruno Bonelli sein Amt als Vize-Präsident und Anna-Elise Musolli ihr Amt als Aktuarin  jeweils mit einem Austrittschreiben ab. Sie begründeten ihre Rücktritte jeweils mit persönlichen Veränderungen.

Kassierin Denise Wipf präsentierte die Rechnung 2018, sowie das Budget 2019, beides wurde von der Versammlung gutgeheissen. Ein herzlicher Dank galt wiederum den zahlreichen Passivmitgliedern und Gönnern für ihre wertvolle Unterstützung.

Unter dem Traktandum Ehrungen durften 3 Mitglieder für fleissigen Übungsbesuch Gutscheine der Piazza in Frick in Empfang nehmen. Auch die Kurs- und Technischen Leiter erhielten für ihren Einsatz, die Planung und die Durchführung der ideenreichen und spannenden Vereinsübungen eine Aufmerksamkeit in Form von 2 Gutscheinen.

Sabine Hänggi wurde zudem für ihre mehr als  zehnjährige Tätigkeit im Vorstand, langjährige Vereinsmitgliedschaft und ihr Engagement als aktive Theaterspielerin die Ehrenmitgliedschaft des SV Herznach verliehen.

Andrea Frangi stellte sich zur Verfügung, zusätzlich zu ihren Aufgaben im Vorstand als Materialverantwortliche und Fähnrich das  Amt der Vize-Präsidentin zu übernehmen und wurde mit einem herzlichen Applaus und einstimmig gewählt.

Obwohl sie das" jüngste" Vereinsmitglied ist, erklärte sich Deborah Baumberger motiviert bereit, direkt eine Vorstandstätigkeit zu übernehmen und wurde somit ebenfalls einstimmig als Aktuarin gewählt. Die Kursverwaltungen wird Dario Bonelli, bereits Vorstandsmitglied und Kursleiter, zusätzlich übernehmen.

Dario Bonelli präsentierte anschliessend das Jahresprogramm 2019 „Das Wunder Mensch“. Neben einigen Postendiensten und diversen Kursen für die Öffentlichkeit ist diese Jahr wieder ein Theater in Herznach geplant. Wie bereits im letzten Jahr wurde das Jahresprogramm gemeinsam mit den Nachbarvereinen SV Ueken und SV Densbüren-Asp erarbeitet, viele Übungen werden gemeinsam durchgeführt, wechselweise finden diese  in Herznach, Ueken und in Densbüren statt.

Aussergewöhnlich war an diesem Abend die Abstimmung aller stimmberechtigen Vereinsmitglieder über die für 2020 geplante Fusion mit den Nachbarvereinen SV Densbüren-Asp und SV Ueken. Eine 4/5-Mehrheit war die Voraussetzung, um grünes Licht für die Fusion und die geplante Neugründung des Vereins "Samariter Staffeleggtal" zu erhalten. Einstimmig für die "Samariter Staffeleggtal" und daraus resultierend für die Auflösung der einzelnen Vereine fiel das Ergebnis aus.

Abschliessend dankte die Präsidentin ganz herzlich allen Anwesenden für ihr aktives Mitwirken, die Hilfe und Unterstützung während des ganzen Vereinsjahres, sowie dem entgegengebrachten Vertrauen und Optimismus hinsichtlich der Neustrukturierung des Vereinslebens und zeigte sich selbst optimistisch in Hinsicht auf die geplante Zusammenführung mit den Nachbarvereinen SV Ueken und SV Densbüren-Asp.

Der Samariterverein Herznach trifft sich jeden 1. Dienstag im Monat zu einer spannenden Übung. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Weitere Infos wie Jahresprogramm 2019 oder Kursdaten sind auf unserer Homepage zu finden. www.samariterverein-herznach.ch