Herumgehen und schwatzen, Zeitung lesen und sogar Kreuzworträtsel lösen. Während der Grossratssitzung? Ja, die Untersiggenthaler Freisinnigen wurden Zeugen. Sie verfolgten kürzlich eine Sitzung von der Zuschauertribüne aus. Das Ziel ihres Mitgliederausflugs nach Aarau war, den Grossratsbetrieb kennen zu lernen.

Das Halbtagesprogramm begann mit einer Führung. Frau Jacquat von den Parlamentsdiensten wusste unzählig viele Details auf erfrischende Art zu vermitteln. Auch wenn nicht immer alle Grossräte und Grossrätinnen ganz Ohr sind: Da fällt kein Wort unter den Tisch. Von jeder Sitzung werden nicht nur Tonaufnahmen gemacht, sondern auch Wortprotokolle geschrieben.
Das streng klassizistische Grossratsgebäude ist fast 190 Jahre alt. Leider ist es derzeit wegen Unterhaltsarbeiten eingehüllt. Es wurde schon öfters renoviert und immer wieder auf den neusten technischen Stand gebracht. Im grossen, hoch gewölbten Ratskeller, der Cafeteria, wurde die muntere Gästeschar vom Untersiggenthaler Grossrat Norbert Stichert empfangen und in die aktuellen Parlamentsgeschäft eingeführt. Danach konnte jedermann das Treiben im halbrunden Ratssaal beobachten. Wahrlich verwirrend, wenn man als Besucher nicht genau weiss, in welchem Stadium sich ein Geschäft befindet! Wer in der Cafeteria lieber nochmals einen Kaffee trank verpasste nichts, denn die Redner werden in Bild und Ton dorthin übertragen.
Das Ziel des Ausflugs wurde mehr als erreicht.

Die gewonnenen Erkenntnisse beeindruckten so sehr, dass bereits eine Wiederholung eines solchen Besuches geplant ist, damit noch mehr Leute erfahren können, wie unser Kantonsparlament arbeitet.

FDP.Die Liberalen Untersiggenthal

Sibylle Kienbaum, Präsidentin