Leichtathletikvereinigung

Grossartige Leistungen des LV Fricktal an Nachwuchs Schweizermeisterschaften

megaphoneVereinsmeldung zu Leichtathletikvereinigung

Grossartige Leistungen des LV Fricktal an Nachwuchs Schweizermeisterschaften

Die Athletinnen und Athleten vom LV Fricktal haben mit grossem Erfolg an den Leichtathletik Indoor Schweizermeisterschaften teilgenommen. Sieben Medaillen, davon drei Titel, und sogar ein Schweizer Rekord war die Ausbeute.

Fabienne Hoenke läuft Schweizerrekord im Hürdenlauf

Aus Fricktaler Sicht war die fünfzehnjährige Fabienne Hoenke (Möhlin) die erfolgreichste Athletin.

Dass die Fünfzehnjährige zu den grössten Talenten der Schweiz in ihrer Alterskategorie in den Disziplinen Sprint und Hürden gehört, hat sie bereits mehrfach bewiesen. In Magglingen aber gelang ihr ein eigentliches Husarenstück. Nachdem sie bereits am Vortag Silber im Weitsprung (5.58m) und über 60m (7.68s) geholt hatte, trat sie am Sonntag zu ihrer Paradedisziplin, den 60m Hürden an. Als Saisonschnellste war sie Favoritin, und dieser Rolle wurde sie vollauf gerecht. In den Vorläufen stellte sie mit 8.71s eine klare Bestzeit auf, und im Final legte sie noch einmal nach: Die Uhr blieb bei 8.60s stehen. Das war nicht nur der Meistertitel, sondern auch neuer Schweizerrekord bei den U16! Damit verbesserte sie den alten Rekord von Annik Kälin um 6 Hundertstelsekunden und zeigte ihr Potential für die Zukunft deutlich auf.

Romy Burkhard knapp unter Schweizerrekord im Stabhochsprung

Dass sie ebenfalls das Zeug zu einer zukünftigen Spitzenathletin hat, stellte auch Romy Burkhard (Zeiningen) eindrücklich unter Beweis. In ihrer Spezialdisziplin, dem Stabhochsprung, hatte sie bereits im Vorjahr den Outdoor Schweizermeistertitel gewonnen und ging als grosse Favoritin an den Start. Dieser Rolle wurde auch sie gerecht, nach einer übersprungenen Höhe von 3.70m griff sie den U16 Schweizerrekord der aktuellen Spitzenathletin Angelica Moser an (3.75m). Leider scheiterte sie daran knapp. Allerdings darf sie sich neben Goldmedaille und Aargauerrekord mit der Tatsache trösten, dass sie mit ihrer Leistung die Limite für die letztjährigen U18 Europameisterschaften überboten hätte. Auch wenn sie als Fünfzehnjährige erst in einem Jahr für internationale Wettkämpfe startberechtigt ist, zeigt ihre Leistung doch, dass sie in Zukunft durchaus die Schweiz an internationalen Nachwuchs-Grossanlässen vertreten kann.

Weitere Titel und Medaillen

Dass sich der LV Fricktal im Stabhochsprung zu einer Hochburg entwickelt hat, zeigen auch die Leistungen weiterer Athletinnen und Athleten. So gewann Sina Ettlin (Gipf-Oberfrick) bei den U18 mit 3.20m ebenfalls den Titel, sie kehrte nach einer Verletzungspause rechtzeitig wieder auf den Wettkampfplatz zurück. Auch bei den U20 Männern waren Fricktaler Stabhochspringer erfolgreich, Nicolas Pfrommer (Eiken) gewann mit 4. 50m Bronze, sein Vereinskollege Sandro Winter (Kaisten) belegte mit 4.15m den 6. Rang.

Im Kugelstossen der U20 Männer waren im Kampf um die Medaillen Nerven gefragt. Nachdem er bis dahin knapp hinter den Medaillenrängen lag, stiess Mauro Schraner (Sulz) die Kugel in seinem letzten Versuch auf eine persönliche Bestleistung von 14.80m, womit er sich noch auf den dritten Rang schieben konnte. Ein weiteres Topresultat erreichte Nils Hinden (Gipf-Oberfrick) im 1000m Lauf der U18. Er qualifizierte sich für den A-Final, wo er mit 2:39,97 min den guten 6. Rang belegte.

Weitere Resultate:

Jasmin Leimgruber (Gipf-Oberfrick): Vorlauf über 60m U18 Frauen

Olivia Obrist (Laufenburg): Vorlauf über 60m Hürden U16 Frauen

Cédric Senn (Wil): Vorlauf über 60m U18 Herren

Meistgesehen

Artboard 1