Filmclub für Kinder

Grandioser Saisonabschluss der Zauberlaterne

megaphoneVereinsmeldung zu Filmclub für Kinder

Kinderfilmclub im Reich der Insekten

Eigentlich sollte Erik, der kleine Junge im gleichnamigen Film, nur einen Vortrag für die Schule über Insekten vorbereiten. Auf dem Dachboden seines Grossvaters fand er ein verstaubtes Tierbuch und entdeckte ein Bild mit einer schönen Wiese, in welcher sich unzählige Insekten tummeln. In einem magischen Moment schrumpft er auf Miniaturgrösse und erlebt die wildesten Abenteuer unter Hummeln, Raupen, Würmern und Spinnen. So erfuhr der kleine Erik viel über all die Tierchen und deren Lebensweise und wusste seinen Klassenkameraden am nächsten Tag im Vortrag viel Spannendes zu erzählen. Passend zum tierischen Film, im welchem sich Realität, Träume und Illusionen zu verschmelzen schienen, handelte das kurze Theaterstück vor dem Filmbeginn von einer vorwitzigen Libelle. Unsichtbar war sie, doch ihre Sprache, oder genauer gesagt ihr Singsang, war im ganzen Kinosaal zu hören. Gespannt und etwas verwundert lauschten die Kinder ihren Erzählungen aus dem Reich der Tiere. Der Nachmittag, welcher ganz im Zeichen von Insekten stand, war die letzte Vorstellung der Kinderfilmclubs Zauberlaterne vor der Sommerpause. Aus diesem Anlass wurden den beiden Kinderbetreuerinnen Lilian Gloor und Marianne Schmid für ihren ehrenamtlichen Einsatz herzlich gedankt. Für Lilian Gloor war es vorläufig der letzte Einsatz als „Kinotante", wie die Betreuerinnen liebevoll genannt werden. Als Erinnerung an die Zeit in der Zauberlaterne wurde ihr ein Bilderrahmen mit einigen Schnappschüssen aus dem vergangenen Vorstellungen überreicht. Das Team der Zauberlaterne wünscht allen Kindern einen tollen Sommer und freut sich auf den Saisonstart Ende September.   

Meistgesehen

Artboard 1