Läuferriege

GP Fricktal in Eiken

megaphoneVereinsmeldung zu Läuferriege
..

25 Läuferinnen und Läufer der Läuferriege Wohlen erzielten zum Teil ausgezeichnete Resultate.

1573 Läuferinnen und Läufer klassierte sich am GP Fricktal in Eiken. Neben den AZ Goldläuen zählt dieser Klassiker auch zur Meisterschaft des Senioren-Lauf-Verein-Schweiz (swiss masters running). Einmal mehr war die Läuferriege Wohlen mit 25 Klassierten vertreten, aus welchem diesmal die Rrauen herausragten. Im starken Feld der Frauen F30 gelang Irene Hohl ein glänzender 5. Platz. Angeführt von der hervorragend laufenden Joana Hubschmid, welche als Dritte ins Ziel lief, liefen Christina Wassmer und Rita Bucher zu einem viel beachteten Dreifach-Sieg der LR Wohlen. Bei den Frauen F50 klassierte sich Trees Strebel als 9. in den Top Ten und Helen Baumeler belegte den 13. Platz vor Lisbeth Schneider. Auch die Männer vermochten zum Teil mit starken Zeiten zu überzeugen. So lief Johannes Siebenmann M40 auf den 69. Rang. Sämi Wernli belegte Platz 77 vor Beat Schudel, welcher als 123. ins Ziel lief. Bei den Männern M50 wartete Hanspeter Zaugg wieder mit einer Top-Zeit auf. Er holte sich im grossen Feld mit 148 klassierten den glänzenden 6. Platz. Antonio Conti lief auf den beachtlichen 15. Platz und auch Guido Schmid lief als 30. ins Ziel. Röbi Schiess wurde 37. und Ernst Keller 65. Ebenfalls mit einer Top-Leistung vermochte Urs Heim bei den Männern M60 zu überzeugen. Der Mellinger Vertreter in der Läuferriege holte sich vor dem Stäfner Paul Bührer den Sieg und Kudi Steger lief auf den ausgezeichneten 7. Platz. Stephan Meyer wurde 45. Auch im Hasenlauf über 5,85 Kilometer vermochten die Teilnehmer der Läuferriege Wohlen mit beachtlichen Resultaten aufwarten. So lief Noldi Suter bei den Herren auf den starken 5. Platz, knapp vor seinem Bruder Roland, welcher ausgezeichneter 7. wurde. Guter 17. Platz für Fredi Vetter bei den Herren 3. Chabi Burkart und Willi Lüthi belegten hier die Ränge 52 zbd 60. Bei den Frauen 2 belegte Tamara Suter den 22. Platz, während Rosmarie Zaugg bei den Frauen 3 den 5. und Julia Büchli den 6. Platz. (zvg/az)

Meistgesehen

Artboard 1