SP Buchs

Gestaltung des Bärenplatzes als Begegnungsort

megaphoneVereinsmeldung zu SP BuchsSP Buchs

An der Parteiversammlung der SP Buchs konnte die Parteileitung eine erfreulich grosse Anzahl Personen begrüssen. Die Traktanden der kommenden Einwohnerratssitzung vom 22. Oktober bildeten das Hauptthema der Versammlung. Nach kurzer Diskussion wurde einstimmig beschlossen, dass die längst fällige Erhöhung der Stellenprozente der Sozialen Dienste von der SP Buchs unterstützt wird. Vom Bericht zum Aufgaben- und Finanzplan wurde Kenntnis genommen. Die entsprechenden Zahlen zeigen unmissverständlich auf, dass es keine Alternative zu einer Steuererhöhung gibt. In erster Linie müssen die laufenden und geplanten Investitionen bezahlt werden können. Gleichzeitig sollte sich die Gemeinde Buchs einen kleinen finanziellen Spielraum bewahren. Dem Budget für das Jahr 2015 wurde zugestimmt. Eine längere Diskussion beinhaltete die Motion zur Um- resp. Neugestaltung des Bärenplatzes. Nachdem der Gemeinderat seit Jahren erfolglos einen Investor für eine Überbauung auf dem Platz vor dem Gemeinsaal gesucht hat, ist für die SP Buchs klar, dass der Platz nun ohne grossvolumige Bauten als Begegnungsplatz gestaltet werden soll. Dies entspricht auch dem Bedürfnis und dem Ergebnis der Bevölkerungsumfrage des Gemeinderates: Eine Mehrheit der Buchser Bevölkerung wünscht sich eine Gestaltung des Platzes. Genau dies wird mit der Motion „Bärenplatz – Begegnungsort für Jung und Alt“ von der SP Buchs bereits seit Jahren verlangt. Der Gemeinderat wird einmal mehr aufgefordert, möglichst bald ein konkretes Projekt auszuarbeiten und dem Einwohnerrat vorzulegen. Weitere Informationen unter www.spbuchs.ch.

Meistgesehen

Artboard 1