Nach einer kurzen Begrüssung durch den Präsidenten Walter Jost folgte das längste - und überdies für einige Anwesende das wichtigste - Traktandum des Abends: Das gemeinsame Abendessen. Beim Verzehr von feinem Piccata mit Tomatenspaghetti wurde viel über das Dorfleben und auch über wichtige und nebensächliche Vereinsangelegenheiten diskutiert. Im formellen Teil führte der Präsident zügig durch die Routinetraktanden. Im Jahresrückblick liess er nochmals die Erinnerung an die Vereinsreise ins Appenzellerland, die verschiedenen Wanderungen und die geselligen Anlässen in den Dorfbeizen aufleben. Das Raclette-Essen in der Bärenmatte Suhr unter der Leitung des OK’s mit Hilde Bertoldi, Ursula Wassmer und Daniel Suter war ein gelungener Anlass, welcher viele positive Gästereaktionen einbrachte. Walter Jost bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern, welche sich für den Anlass einsetzten und damit zum guten Gelingen beigetragen haben. Danach berichtete die Kassierin Carmen Suter über die Jahresrechnung, welche einen kleinen Einnahmenüberschuss aufweist. Danach folgte der Blick in die Zukunft zum Jahresprogramm 2016: Nachdem der Verein am letzten Jugend- und Beizlifest Suhr pausiert hat, haben die Vereinsmitglieder entschieden, im kommenden Sommer wieder am Fest teilzunehmen. Das Vorstandmitglied Christoph Erismann präsentierte das neue Konzept: „Wir möchten ein kleines Erlebnisbeizli einrichten, welches sich an die ganze Familie richtet“. Das geplante Bistro soll ein Angebot haben, welches sich an alle Generationen richtet. Für die Unterhaltung der Kleinen sorgen der Modellierballon-Clown und das Freiluftstudio für den Airbrush-Tattoo-Plausch. Strohballen und Festbänke sorgen mit dem Holzdekor für eine gemütliche Atmosphäre, wo es sich Jung und Alt wohl fühlen können. Das kulinarische Angebot besteht aus ausgesuchten Süssigkeiten, Kaffeevariationen, verschiedenstem Sirup und weiteren Erfrischungsgetränken. In den kommenden Wochen finden Vorbereitungstreffen statt, wo das Organisationskomitee mit den Vereinsmitgliedern die Ideen weiter konkretisiert und die Umsetzung plant. Der Verein sieht dem Jugend- und Beizlifest mit dem Motto „Suhr auf Reisen“ mit Freude entgegen und hofft bereits jetzt, dass den teilnehmenden Vereinen und allen Besuchern schönes Sommerwetter beschieden sein wird. Zum Abschluss des offiziellen Teils der Generalversammlung weist Walter Jost noch auf seine persönliche Situation hin, wo sein berufliches Engagement im Ausland länger als ursprünglich geplant andauert. So muss er auch in diesem Vereinsjahr die präsidialen Aufgaben aus der Ferne wahrnehmen. Danach geniessen alle das vom Restaurant Dietiker offerierte Dessert.