ut vivat lingua latina

Im neuen Campus Brugg führte der Trägerverein Lateintag www.lateintag.ch seine 8. Mitgliederversammlung durch. Er verfolgt das Ziel, die Wahrnehmung, die Kenntnis und die Wertschätzung des Lateins in der Öffentlichkeit zu fördern und Latein als Unterrichtsfach zu stützen. Die Präsidentin Iris Karahusić durfte 35 der 240 Mitglieder begrüssen, die das Protokoll, den Jahresbericht wie auch die Jahresrechnung genehmigten. Ebenfalls wurden unter der Leitung des Tagespräsidenten, Marco Menna, alle 10 Mitglieder des OK, nämlich Iris Karahusić, Pius Meyer, Beat Zehnder, Hedi Muntwiler, Sabine Bruggisser, Ursula Beerbohm, Judith Ehrensperger, Beat Lehmann, Tanja Brändle, Rebecca Schenkel, einstimmig wiedergewählt. Professor Dr. Giuseppe Manno,  Professur Didaktik der romanischen Sprachen und ihre Disziplinen an der PH FHNW, gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass  Pius Meyer, Dozent  für Fachdidaktik Latein SEK I, das OK im Mandat der Professur präsidiert.

Sabine Bruggisser stellte ein paar Kostproben aus dem abwechslungsreichen Programm des nächsten Schweizerischen Lateintages in Brugg am 8. November 2014 vor. Durchgeführt wird dieser im Campus Brugg, in der katholischen Kirche Windisch, im Vindonissa - Museum und der offizielle Teil erfolgt im Salzhaus. Tanja Brändle stellte den Theaterwettbewerb Phaedri fabulas fingite vor, wofür sich bereits einige Klassen angemeldet haben. Ebenfalls ist ein farbiges Rahmenprogramm geplant, das die 600 erwarteten Besucher/innen begeistern soll.

Der OK Präsident bedankte sich bei den Stiftungen, Sponsoren und Gönner/-innen und Mitgliedern für ihre Unterstützung herzlich.

Im Anschluss an die GV führte Beni Sidler, Dozent an der PH FHNW und deren Vertreter in der Baukommission,  die Anwesenden durch den Campus und wusste viel Spannendes über das Baukonzept und die Kunstobjekte zu berichten. Der Apéro riche bot Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und rundete den gelungenen Anlass ab.