Präsident Urs Knoblauch durfte über 40 Anwesende begrüssen. Nach einer kurzen Einleitung informierte er die Mitglieder mit seinem interessanten Jahresbericht. Wichtiges, wie der Brunch, die Lernenden, das Risottoessen, der Jugendausbildungstag, das Spitex-Auto und die Gewerbebesuche mit dem Gemeinderat wurden ausführlich beschrieben. Danach erläuterte die Kassierin Carmela Füchslin die Rechnung, welche mit einem Plus von rund 620 Franken abschloss. Die Rechnungsrevisorin Dora Ledermann will kürzertreten, die Rechnung hat sie noch zusammen mit André Hüssy kontrolliert und den Bericht verfasst, an die GV kam jedoch bereits ihre vorgeschlagene Nachfolgerin, Annelise Schnyder. Nach einer kurzen Diskussion um die Nachfolge wurde sie einstimmig als 2. Rechnungsrevisorin gewählt, mit einer Einsprachefrist von 30 Tagen, da nicht traktandiert. Danach wurde noch der Jahresbeitrag auf Fr. 150.-einstimmig belassen.

Mitglieder-Zuwachs

Bei den Mutationen durfte Urs Knoblauch erfreut Neumitglieder ankündigen, 9 Aufnahmegesuche standen 6 Austritten gegenüber. Einstimmig aufgenommen wurden (auf dem Foto von links): Hans Peter Samer (Restaurant zum Löwen), Matthias Signer (Signer Gartenpflege),  Bonn Rith Khong (Big Penh GmbH, Restaurant Oberdorf),  Ayhan Oezarslan (Seraswiss AG, Wand- und Bodenplatten-Handel),  Heinz Brändli (Raiffeisen Schweiz), Lukas Korner (Apotheke Gränichen), Tamara Tripodi (Terranova, Telemarketing) Serge Sarbach (Sarbach Grafikdesign). Ein Aufnahmegesuch wurde zurückgestellt, da der Betrieb nicht an der GV anwesend war.

Neu mit umfangreichem Jahresprogramm

Der Vorstand möchte den Zusammenhalt unter den Gwärblern stärken und plant deshalb mehrere Zusammenkünfte und Höcks. Nur noch einmal im Jahr gibt es eine offizielle Versammlung mit Traktanden und Protokoll, die GV im März. Im Herbst findet neu ein Herbstträff statt. In lockerer Atmosphäre treffen sich die Mitglieder mit ihren Partnern zum gedanklichen Austausch, hören ev. einen interessanten Vortrag, werden über Aktualitäten vom Vorstand informiert und geniessen das Beisammensein und ein feines Nachessen. Weiter informierte Urs Knoblauch über die geplanten „Gwärb-Apéros". Es werden aktive Mitglieder gesucht, welche in ihrem Geschäft zur Betriebsbesichtigung und zum unverbindlichen kleinen Apéro einladen. Auf den Aufruf meldeten sich spontan Motorrad-Technik-Wyss (im April), Terranova (im Juni), die Apotheke Gränichen (im September) und das Restaurant Löwen (im Februar 2012). Dies soll den weiteren Zusammenhalt unter den Mitgliedern fördern. In der Zukunft sind immer jährlich 3 bis 4 Gwärb-Apéros geplant. Zum letzten Mal findet im Mai der Brunch in der Arberschüür statt, mit den neuen und ausgelernten Lehrlingen wird im Juni ein Apéro organisiert, der Risottoplausch steht auch wieder im August auf dem Programm, der Jugendausbildungstag wird wieder im November durchgeführt  und zu guter Letzt findet vom 11. Bis 13. November die Gränicher Gwärbi statt.

Anschliessend informiert Rolf Märki über den Stand der Anmeldungen zur Gränicher Gwärbi im November. Von 900m2 sind bereits ca. 800m2 vermietet. Im Sommer sollte der provisorische Plan erstellt sein, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Genaue Einzelheiten werden noch nicht verraten, es wird jedoch sicher wieder eine Top-Ausstellung geben.

Zum Schluss macht Urs Knoblauch noch über den vakanten Posten „Gewerbeverantwortliche/r Gränicher Dorfblatt" aufmerksam, Interessierte sollen sich bei ihm melden. Die bisherige Zuständige, Christina Wyss, hat ihre Demission per Ende 2010 eingereicht. Bis ein/e Nachfolger/in gefunden ist, können Texte trotzdem eingereicht werden, einfach direkt an den Herausgeber, die Gemeinde Gränichen senden.

(Text + Fotos: Christina Wyss)

Legenden:

Blick in das gutbesuchte Versammlungslokal

Die Neumitglieder des Gränicher Gwärb 2011

Präsident Urs Knoblauch führte wie immer gekonnt informativ und unterhaltsam durch die Versammlung