Seengen

Generalversammlung Frauenturnverein Seengen

megaphone

33 Turnerinnen konnte die Präsidentin Sibylle Wüthrich begrüssen.

Die Präsidentin Sibylle Wüthrich hiess nach dem gemeinsamen Nachtessen im Restaurant Rebstock 33 Turnerinnen sowie Delegationen vom Männerturnverein Seengen und vom Turnverein Seengen willkommen.

Elsbeth Büchli wurde mit grossem Applaus zur Tagespräsidentin gewählt. Genehmigt wurde das Protokoll der 82. Generalversammlung sowie die mit Anekdoten und vielen Erinnerungen gespickten Jahresberichte der Präsidentin und der Hauptleiterinnen Annie Siegrist und Erika Rihner. Der Rückblick auf das Jugendfest 2008 war sicherlich speziell. Mit grossem Aufwand und vielen Arbeitseinsätzen aller Turnerinnen und Helfer konnte mit dem Vereinsbeizli Ristorante Maria ein ansehnlicher Gewinn erwirtschaftet werden. Alle haben am selben Strick gezogen und trotz, oder eben genau ob der vielen Arbeit entstand ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl. An dieser Stelle dankt der FTV Seengen allen Gästen des Ristorante Maria für deren Besuch recht herzlich.

Die Jahresrechnung, revidiert von Elsbeth Avanzini und Ruth Dürig, konnte gutgeheissen werden. Die Anschaffung eines neuen Trainers wurde mit CHF 4'000 budgetiert.

Silvia Furrer, Doris Kalt und Wanda Schwarz wurden mit einem herzlichen Applaus in den Verein aufgenommen. Nach der Berücksichtigung der Austritte von Corinne Fankhauser und Margot Waldmeier zählt der FTV Seengen neu 39 aktive Turnerinnen. Geturnt wird zu den folgenden Zeiten: Montags 20:00 - 21:30, Mittwochs (interne Bezeichnung: 2+) 20:15 - 22:00. Neue Vereinsmitglieder sind an beiden Abenden herzlich willkommen. Für Infos steht die Präsidentin Sibylle Wüthrich, Seengen, sehr gerne zur Verfügung.

Auch dieses Jahr werden die Frauen vom 2+ in bewährter Manier mit dem Männerturnverein Seengen am Turnfest in Muri starten. Als Novum ist die Teilnahme der Frauen am Wettkampfteil Steinheben, integriert im dreiteiligen Vereinswettkampf, zu betrachten. Im März beginnt das 2+ wiederum mit dem Training für die Gymnastik.

Unter dem schönsten Traktandum, Ehrungen, konnten folgende Turnerinnen für ihre Vereinstreue ausgezeichnet und beschenkt werden: Margrith Frey, 20 Jahre - Ruth Dürig, 30 Jahre und Elsbeth Steiner 40 Jahre.

Die speditiv geführte Versammlung war um 22:15 beendet und der gemütlichere Teil konnte beginnen. (ts)

Meistgesehen

Artboard 1