Zur 77. Generalversammlung des Damenturnvereins lud die Präsidentin Sabrina Siegrist ins Restaurant Löwen ein. Gestärkt nach einem köstlichen Abendessen konnte die Präsidentin 13 Aktivmitglieder, diverse Ehrenmitglieder, Mitglieder der Meisti 66 sowie eine Delegation des Turnvereins und des Frauenturnvereins begrüssen.

Dieses Jahr hat der Damenturnverein grossen Zuwachs erhalten: Als neue Aktivmitglieder durften wir gleich zwei begrüssen, Mara Cavasin und Julia Hunziker. Zudem durften wir uns über 5 neue Mitturnerinnen freuen. Alle 7 neuen Turnerinnen erhielten ein kleines Willkommens-Geschenk. Leider mussten auch 2 Austritte vermeldet werden.

Der Jahresbericht, dieses Jahr aufgelockert mit einer Powerpoint-Präsentation mit herrlichen Schnappschüssen vom vergangenen Turnjahr, liess nochmals das letzte Vereinsjahr revue passieren. Zu den Highlights zählten sicherlich das Eidgenössische Turnfest in Biel sowie die Turnerabende Ende November in Meisterschwanden. Rechnung und Budget der Aktiven sowie der Jugendriege wurden einstimmig von der Versammlung genehmigt. Im Anschluss wurde das Jahresprogramm 2014 vorgestellt. Auch dieses Jahr hält wieder einiges für uns bereit: Wir werden wieder den Kreis-Cup als Organisator durchführen, der Mitte Mai stattfindet und zudem werden wir am Kreisturnfest in Hendschiken Ende Juni teilnehmen. Das sind natürlich noch längst nicht alle Anlässe, an welchen wir teilnehmen werden!

Im Vorstand gab es dieses Jahr keine Rochade. Alle fünf Mitglieder stellten sich für ein weiteres Jahr zur Verfügung und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Auch bei den Leiterinnen im Jugendbereich und bei den Revisorinnen gab es keine Änderungen zu verzeichnen.

Das Vereinsjahr 2013 stand ganz im Zeichen der Jubilarinnen. Sylvia Lindenmann durften wir für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit, Ursi Joost für 20 Jahre sowie Gabi Caduff und Karin Trottmann für 15 Jahre ein Präsent überreichen. Gabi und Karin werden zudem nach 15 Jahren zu Freimitgliedern ernannt.

Zum Schluss bedankte sich die Präsidentin bei allen für die gute Zusammenarbeit und bei gemütlichem Zusammensein und Stöbern in den alten Fotoalben liess man die GV ausklingen.