Wie in den Vorjahren lud die SVP Oberentfelden zur Generalversammlung in das Bistro Oase ein und über 40 Mitglieder und einige Gäste folgten der Einladung. Wie üblich genoss man zuerst den von der Partei gespendeten Apéro. Danach konnten die ordentlichen Traktanden zügig und ohne grosse Diskussionen behandelt werden. Jahresbericht, Rechnung, Budget und Jahresprogramm gaben zu keinen Diskussionen Anlass. In den Vorstand wurden neu Priska Ott und Vreni Friker, welche diesem bisher von Amtes wegen als abtretende Gemeinderätin angehörte, gewählt. Auch das seit einem Jahr vakante Präsidium konnte durch Guido Kyburz neu besetzt werden. Verabschiedet wurde Max Weiss als Kassier, welcher leider nach einem Jahr seinen Rücktritt bekanntgeben musste, sowie Vreni Friker, welche seit 2005 in verschiedenen Ämtern für die Gemeinde Oberentfelden tätig war, zuletzt als Gemeinderätin und Vizeammann. Hierfür finden am 3. März 2013 die Ersatzwahlen, für welche die SVP Monique Gammeter als Gemeinderätin und Markus Werder als Vizeammann portierte, statt. Auch über die Gesamterneuerungswahlen im Herbst 2013 wurde kurz über den aktuellen Stand informiert. Nach dem geschäftlichen Teil servierte das Oase-Team ein feines Essen und zwischen Hauptgang und Dessert referierte Markus Kyburz, Inhaber der Kyburz Consulting, Aarau, über seine Tätigkeit im Bereich Wasseraufbereitung. Seine Ausführungen über die Trinkwassersituation in verschiedenen von ihm bereisten Ländern wie Indien, Pakistan oder Bangladesh verursachte bei den Zuhörern ein bedrückendes Nachdenken, wobei diese Probleme nicht von der Schweiz aus gelöst werden können, sondern bei den multifunktionalen Firmen und den Grossmächten global angegangen werden müsste. Bei Kaffee und Dessert ging ein gemütlicher Abend zu Ende. Weitere Infos unter www.svp-oberentfelden.ch