Am 15. März konnte der Präsident, Ruedi Seiler, in der Schützenstube in Bünzen 22 Mitglieder und Gäste zur GV der SG Bünzen begrüssen. Besondere Willkommensgrüsse richtete er an die anwesenden Ehrenmitglieder. Bevor die Traktanden zügig und gewissenhaft behandelt wurden, konnten die Anwesenden eine gutes Nachtessen geniessen. Der Jahresbericht des Präsidenten wurde vor der GV versandt und zeigte nicht nur die vielen guten sportlichen Ergebnisse aus dem letzten Jahr auf, sondern brachte auch die eine oder andere Anekdote aus dem Vereinsleben hervor. Erfreulicherweise konnten zwei neue Mitglieder für die SG Bünzen gewonnen werden. Sie wurden mit einem herzlichen Applaus im Verein begrüsst. Auch wenn der Kasser krankheitshalber fehlt, wurde die sauber und korrekt geführte Vereinsrechnung wurde mit bestem Dank an den Kassier, Beno Frieden, einstimmig angenommen. Alle bisherigen Vereinsfunktionäre stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig in ihren Aemtern bestätigt. Leider konnten wir zu wenige Jugendliche davon überzeugen, einen Jungschützenkurs mit der SG Bünzen zu absolvieren, deshalb musste der Kurs ersatzlos gestrichen werden.


Die Obligatorisch-Schiessen finden am Mittwoch, 30. April 2014 und Freitag, 29. August 2014 auf der Schiessanlage in Bünzen statt. Turnusgemäss findet am 16. Mai, 23./24. Mai und vom 30. Mai bis 1. Juni das eidg. Feldschiessen auf dem Schützenstand in Boswil statt. Die SG Bünzen freut sich darauf, viele Bünzer/innen in Boswil begrüssen zu können. Wie üblich ist für geschulte Betreuung und Gewehr gesorgt und jeder Teilnehmer erhält eine Wurst mit Getränk vom Verein offeriert. Neu wird in dieser Saison auch an 4 Freitagen trainiert und danach ein gemütlicher Vereinshock veranstaltet. Bereits im Voraus ein grosses Dankeschön an die Organisatoren. Ebenfalls beschloss die Gesellschaft im 2015 eine 3-tägige Reise ans Eidg. Schützenfest im Wallis durchzuführen und diese mit der Schützenreise zu kombinieren.
Um 21.30 Uhr konnte der Präsident die Versammlung schliessen und zum gemütlichen Beisammensein überleiten.