Auf Einladung der CVP-Ortspartei Erlinsbach AG zur diesjährigen Generalversammlung sind 18 Mitglieder gekommen, die der Sitzungsleiter Manfred Bauer heuer begrüssen konnte. Das vergangene Jahr stand im Zeichen der Gesamterneuerungswahl des Nationalrats im Herbst 2011, bei der die CVP bekanntlich schmerzliche Verluste hinnehmen musste. Daraufhin hat im Januar 2012 die Kantonalpartei eine Klausurtagung veranstaltet, an der einerseits das schlechte Abschneiden der CVP analysiert und anderseits die Strategie und Neuausrichtung der Partei diskutiert und verabschiedet wurde. Dies insbesondere in Hinsicht auf die in diesem Herbst stattfindenden Gesamterneuerungswahlen der Aargauer Regierung und des Grossen Rats. Irene Näf-Kuhn hat an der Klausurtagung teilgenommen und berichtete ebenso engagiert wie ausführlich über die besprochenen Absichten und Massnahmen, die dazu dienen werden, die CVP auf Kurs zu bringen und für die Wählerinnen und Wähler attraktiv zu machen. Die CVP Erlinsbach freut sich, der Bezirkspartei Aarau Marcel Notter als Kandidat für die Wahl in den Grossen Rat vorzuschlagen. Er trug der Versammlung seine politischen Absichten und Zielsetzungen vor und erhielt dafür die uneingeschränkte Zustimmung und Unterstützung der Anwesenden. Marcel Notter ist Generalsekretär der Römisch-Katholischen Landeskirche und war früher Finanzverwalter der Gemeinde Erlinsbach. Hingegen muss die Frage einer CVP-Kandidatur als Ersatz für den vor Ende der Legislatur zurücktretenden Gemeinderat René Schmid noch näher geprüft werden. Zum guten Schluss wurde nach dem offiziellen Teil auch die diesjährige Generalversammlung wieder mit dem traditionellen Imbiss bei angeregten Gesprächen beendet.