Der Tennisclub Rheinfelden liess seine Sommersaison mit einem abwechslungsreichen Programm voller Spiel und Spass an der dritten "Präsi-Trophy" erfolgreich ausklingen.

Einmal mehr kann der grösste Tennisclub im Fricktal auf eine erfreuliche Spielzeit mit geselligen Anlässen und sportlichen Erfolgen zurückblicken. Zum Saisonabschluss fand die dritte Ausgabe der "Präsi-Trophy", organisiert von TCR-Präsident Peter Haller, während zwei Tagen im eigenen Clubhaus statt. Dabei war der Andrang so gross, dass die Interessierten nach Anmeldeschluss nicht mehr berücksichtigt werden konnten. Am Freitagabend fanden sich mehr als 50 Personen im Engerfeld ein, um ein paar gesellige Stunden mit Gleichgesinnten zu verbringen.
Nach einem kleinen Apéro wurden die Anwesenden von der Küchencrew um Guido Marti mit einem leckeren Drei-Gang-Menü verwöhnt, unter anderem wurde ein Carpaccio aus roter Bete (Vorspeise) sowie hausgemachter Hackbraten zum Hauptgang geboten. Zudem sorgten zwei Gründungsmitglieder der bekannten Vorarlberger Mundart-Band "Krauthobel" für die musikalische Umrahmung dieses gelungenen Abends. Die Österreicher hatten einst 1987 mit dem Vorgängerprojekt "impression" beim grössten Musikwettbewerb Europas sowohl den Jury- als auch Publikumspreis abgeräumt und wurden als "Vorarlberger des Jahres" ausgezeichnet. In Rheinfelden gaben Jürgen Ganahl und Bernd Tagwerker aus ihrem Repertoire nun viele Evergreens aus der Musikgeschichte zum Besten und sorgten somit bis spätabends für eine ausgelassene Stimmung im TCR-Clubhaus.

Nach ausreichender Erholungszeit liessen es sich 24 Tennisfreunde - erneut wurde die maximale Teilnehmerzahl erreicht - am darauffolgenden Mittag nicht nehmen zum Abschlussturnier in Form eines Plausch-Doppels anzutreten. Aufgrund der nasskalten Witterung mussten die Partien in der clubeigenen Tennishalle ausgetragen werden, was der lockeren Atmosphäre aber auch nicht zu schaden vermochte. Auch nach Spielschuss verweilten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Clubhaus, um den letzten Event einer tollen Sommersaison gemeinsam ausklingen zu lassen.

Erfreuliche Nachrichten gab es auch zur Wintersaison 2016/17, die der Tennisclub Rheinfelden am vergangenen Samstag einläuten durfte. Einmal mehr konnten mehr Fixplatzbuchungen über die ganze Spielzeit registriert werden; vor allem bei der Tennisschule Baumann & Locher (TSBL) gab es seit der Verpflichtung von Sabrina Güntert als dritte Trainerin einen weiteren Zuwachs an Lektionen zu verzeichnen. Inzwischen sind rund 150 Nachwuchstalente auf der Tennisanlage an der Autobahnausfahrt Rheinfelden-Ost engagiert. Ausserdem hält der TCR an seiner öffnenden Strategie fest, um allen Tennisfreunden aus der Region auch in den kühlen Monaten des Jahres eine attraktive Möglichkeit bieten zu können, um der gelben Filzkugel hinterherzujagen - so kann das innovative Online-Reservationssystem auch in Zukunft ohne Mitgliedschaftsverpflichtung von allen Interessierten zur Buchung eigener Tennisplätze (www.tcrheinfelden.ch) genutzt werden.