Stan Wawrinka und das Schaf

Frick. «Am ersten Spieltag, ist morgens der TGV „Stan Wawrinka“  an der Anlage vorbeigerauscht. Ist doch ein gutes Omen fürs Turnier freut sich Felix Binder, Frickberg-Cup Turnierleiter, des Tennisclubs Frick (TCF). «Die Spiele waren auch aufgrund des Wetters sprichwörtlich heiss umkämpft. » Die Spielrunden wurden an den Wochenenden entsprechend morgens früh und dann abends angesetzt.

Dieses offizielle Swisstennis Turnier wird schon seit Jahrzehnten in der Woche vor den Schulferien auf dem Rain am Juraweg ausgetragen und erfreut sich grosser Beliebtheit.

Spannende Spiele und hungrige Schafe

In der Kategorie Herren R6/R7 setzte sich im Final Sven Schutzbach gegen Cédric Werder mit 7:5 / 6:1 durch. In der Kategorie Herren 35+ R6/R7 gewann in einem reinen Fricker Finalspiel Heini Meier gegen Simon Deiss mit 6:3 / 1:6 / 6:2 Bei den Herren 45+ R4/R6 setzte sich José Taborda gegen den Lokalmatador Dominik Vögeli 6:1 / 6:2 durch. Dabei musste Lokalmatador Dominik Vögeli sich auch gegen ein gefrässiges Schaf wehren welches versuchte sich an seinem Handtuch auf der Ruhebank gütlich zu tun … Das Herren 45+ Final gewann Simon Deiss vom TCF gegen Urs Baltischwiler 6/2 / 6:2 und konnte somit sein zweites Finalspiel für sich entscheiden. Das Herren 55+ Final gewann schliesslich Peter Sammarchi gegen Miro Zanni mit 2:6 / 6:1 /6:0. Bei den Damen R4 / R6 Siegte Yvonne Köhler gegen Denise Schwörer 6:3 / 6:1 in der Kategorie Damen 30+ siegte Angela Steger gegen Sandra Taschner 6:0 / 6:1 und bei den Damen 50+ gewann eine „altbekannte“ Fricker Grösse Verena Mayer das Endspiel gegen Andrea Künzli mit 6/2 / 7:6.

Die Herrendoppel Konkurrenz gewannen erneut in einem reinen Fricker Duell Daniel Rusconi / Heini Meier gegen Dominik Vögeli / Attila Varadi 6:3 / 3:6 / 10:6. Das Damendoppel ging an Yvonne Köhler / Medea John. Sie gewannen gegen Bernadette Hort und Lilly Schwarz-Herzog 6:3 / 6/:2

An der diesjährige Austragung des Frickberg-Cups sind viele TCF’ler erfolgreich gewesen. Das widerspiegelte sich auch in den Finalspielen und bei den Siegerinnen und Siegern. 

Reibungslose Organisation und gute Bewirtung

Für die reibungslose Organisation des Turniers waren alle sechs Mitglieder der Spielkommission vom TCF (Felix Binder, Sibylle Büchli, Tanja John, Heini Meier, Susi Rusconi, Lisanne Schmid) abwechselnd im Einsatz. Werner Friedli der Platzwart sorgte für ideale Platzverhältnisse und Lucia Bleuel sowie Lilly Schwarz-Herzog schafften täglich «saubere Verhältnisse» im Clubhaus. Spieler und Besucher konnten sich zudem auf der Clubhausterrasse kulinarisch verwöhnen lassen. Unterschiedliche „Gastköche“ haben jeweils ein Tagesmenü angeboten und so für ein reichhaltiges Angebot gesorgt. Dank guter Organisation von Judith Keller und der Hilfe von Grillmeistern und Küchenhilfen hat das auch reibungslos geklappt. «Schön dass wir auf jeden Einzelnen zählen und so gemeinsam ein rundum gelungenes Turnier auf die Beine stellen konnten.», bedankt sich Felix Binder bei allen Helfern und Helferinnen.