Handballclub

Geglückter Saisonstart für TSV Frick Handballerinnen

megaphoneVereinsmeldung zu Handballclub
..

Nach dem Abstieg die ersten Spiele in der 2. Liga

(SB) Vor gut zwei Wochen starteten die Handballerinnen des TSV Fricks in die neue Saison. Nach dem man Ende letzter Saison aus der 1. Liga abgestiegen ist, versucht man es nun wieder in der 2. Liga.
Das Team hat sich personell auf verschiedenen Positionen auf die neue Saison hin verändert. Neben einem neuen Trainerduo kamen drei neue Spielerinnen dazu, einige andere verliessen das Team.

Das erste Spiel der Saison bestritten die Handballerinnen auswärts in Klingnau gegen Handball Zurzibiet. Nach der langen Vorbereitungsphase war das Ziel für alle klar, ein Sieg musste her. Die Frickerinnen starteten aber sehr nervös ins Spiel und lagen nach wenigen Minuten schon mit einigen Toren im Rückstand. Nur mühsam kämpfte man sich bis zur Pause zu einem Unentschieden (8:8) heran.
Das Trainerduo versuchte in der Pause die Spielerinnen etwas zur Ruhe zu bringen, und ihnen klar zu machen, dass sie einfach aber mit viel Druck spielen müssen.
Die Frickerinnen kamen dann auch ganz anders aus der Kabine. Mit Tempo und einfachen Spielzügen erzielte man Tor um Tor und konnte den Vorsprung bis zum Ende auf fünf Tore ausbauen. Die Gäste aus dem Fricktal gingen somit als verdienter Sieger vom Platz. Glücklich und mit 2 Punkten reiste man nach Hause

Nach einem spielfreien Wochenende traf man am vergangenen Sonntag auswärts auf Olten. Wegen einigen Absenzen traten die Frickerinnen nur mit einem dünnen Kader an. Nichts desto trotz wollte man natürlich auch in Olten einen Sieg. Anders als im ersten Spiel starteten die Gäste konzentriert in die Partie. Obwohl der Gegner einiges stärker war als Zurzach konnten die Fricker Frauen ein druckvolles und äusserst effizientes Spiel aufziehen. Die offensive Verteidigung der Oltner kam der Spielweise der Gäste sehr entgegen.
Mit einem knappen Vorsprung ging man in die Pause. Das Trainerduo war mit seinen Spielerinnen sehr zufrieden und verlangte, dass man weiterhin so druckvoll spielen solle.
In der zweiten Halbzeit änderten die Oltenerinnen auf eine defensivere Verteidigung. Dies änderte aber nichts daran, dass die Frickalerinnen weiterhin zum Teil sehr einfach zu Toren kamen. Je länger das Spiel dauerte so mehr machte sich bei den Gästen die Müdigkeit breit. Das Heimteam kam zum Schluss nochmals gefährlich nah heran und die Fricker Frauen mussten noch ein wenig zittern. Schlussendlich konnten die Fricker Handballerinen aber einen 25:24 Sieg feiern.

Der Start ist den Füchsen definitiv geglückt. Nun steht eine längere Spielpause an. Am Samstag, 17. Oktober 09 trifft man im ersten Heimspiel der Saison auf den TV Muri. Anpfiff ist um 19.45 Uhr. Tags darauf, am 18. Oktober findet um 19.30 Uhr die Erstrundenpartie im Schweizer Cup gegen die HSG Leimental (1. Liga) im Ebnet in Frick statt. (sbü)

Meistgesehen

Artboard 1