BTV Aarau Volleyball

Geglückter Meisterschaftsstart des Herren 1

megaphoneVereinsmeldung zu BTV Aarau VolleyballBTV Aarau Volleyball
BTV Aarau Volleyball Herren 1. Liga

BTV Aarau Volleyball Herren 1. Liga

In der Exilhalle in Rohr fand am Samstag dem 20. Oktober das erste 1. Liga Herrenspiel des BTV Aaraus seit der Steinzeit statt. Auf der anderen Seite standen die Kantonsnachbarn und arrivierten 1. Ligaspieler von VBC Kanti Baden.

Nach der durchwegs erfolgreichen Vorbereitung und dem horrend starken Cup-Spiel gegen Gelterkinden sind die Jungs mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ausgestattet. Trainer Heiniger konnte zudem auf sämtliche Spieler zurückgreifen und musste deswegen sogar einige starke Spieler zuerst auf die Ersatzbank delegieren.

In der für beide Teams ungewohnten Halle gab es zuerst ein leichtes Herantasten. Doch nachdem es bis zum 6:6 noch ausgeglichen war, konnte der BTV Aarau dann ein wenig zusetzen und einen Vorsprung von vier Punkten herausholen. Diesen Vorsprung baute man konstant aus, bis der Startsatz mit 25:19 an das Heimteam aus Aarau ging. Beeindruckend war wie schon beim Cupspiel die grossartige Side-Out Quote. Libero Hächler unterstützt von den beiden „Aussenangreifer“ konnte von den Services der Ostaargauer nie wirklich in Bedrängnis gebracht werden.

Anders als noch in der Vorbereitung konnten die „Eagles“ das hohe Niveau halten. Gleich mit 4:0 gingen sie im zweiten Satz in Führung. Da die Annahmen auch weiterhin äusserst zuverlässig blieben, konnte der erarbeitete Vorsprung konserviert werden. Deswegen konnte Zuspieler Künzel auch befreit variieren und daraus folgend Baden das Aarauer Spiel noch weniger gut lesen. Mit diesem komfortablen Vorsprung begannen auch die Anspiele der Kantonshauptstädter immer wie Druckvoller zu werden. Für einmal kam der meiste Druck nicht von kräftigen Jump-Serves sondern von den aussergewöhnlich schnell sinkenden Bällen von Murri und Leuthard. All dies, plus ein eher unglücklicher Fehlentscheid der Schiedsrichterin, führte dazu, dass der zweite Satz mit 25:17 ebenfalls an den BTV Aarau ging.

Zu diesem Zeitpunkt gab es auf Seiten der Gäste schon zahlreiche Wechsel, während dem sich der Coach der Aarauer nie dazu gezwungen sah, etwas an seiner erfolgreichen Mannschaft zu ändern. Doch im dritten Satz verlor die Heimmannschaft ein wenig die Kompromisslosigkeit der ersten beiden Sätze. Deswegen konnten die Gäste aus Baden den Satz sehr lange ausgeglichen halten und zum Ende hin sogar mit 22:20 in Führung gehen. In diesem Moment sah der Coach der Aarauer die kantonale Hierarchie in Gefahr und unterband den Lauf der Gäste mit einem Time-Out. Und tatsächlich wandelten die Eagles den Rückstand gerade noch rechtzeitig in einen Vorsprung. So gewann bedeutete die erstmalige Führung mit zwei Punkten im dritten Satz auch schon den Sieg. Das Endresultat von 25:23 war ein schlechter Lohn für ein in diesem Satz konstant gut spielendes Team aus Baden. Doch über das gesamte Spiel hinweg gesehen geht der Dreisatzsieg der Heimmannschaft total in Ordnung.

Als stärkste Volleyballkraft des Kanton Aargaus geht es für die Herren des BTVs schon nach einer Nacht weiter. Denn am Sonntag dem 21. Oktober steht der Sporthalle in Rohr schon das Cupspiel zwischen dem BTV Aarau und Volley Uster ins Haus. Dieses Duell gab es schon bei einem Vorbereitungsturnier, wobei sich im speziellen Format jeweils beide Teams einen Satz sicherten.

Für Spannung wird also gesorgt sein und die Halle wird hoffentlich wieder ähnlich voll wie an diesem für den BTV äusserst erfolgreichen Samstag.

BTV Aarau – VBC Kanti Baden 3:0 (25:19 25:17 25:23)

Text: Philipp Ernst

Meistgesehen

Artboard 1