Freischützengesellschaft

Fünf Neumitglieder und Vorstand komplett

megaphoneVereinsmeldung zu Freischützengesellschaft
die fünf Neuen bei der FSGOL v.Li.: Candi Peixeiro, Esther Brumann-Stutz, Jack Rutter, Alex Papadopoulos, Olivia Brumann

130222 116. GV FSGOL MB2_0060.jpg

die fünf Neuen bei der FSGOL v.Li.: Candi Peixeiro, Esther Brumann-Stutz, Jack Rutter, Alex Papadopoulos, Olivia Brumann

116. Generalversammlung der Freischützengesellschaft Oberlunkhofen

Fünf Neueintritte und Vorstand komplettiert

MB) Am Freitagabend tagte die Generalversammlung der FSG Oberlunkhofen im Restaurant Central. Nach dem von Urs Bürgi spendierten Apéro konnte Präsident Marcel Brumann die GV pünktlich um 19.30 Uhr eröffnen. 32 Schützinnen und Schützen folgten der Einladung. Die 14 Traktanden wurden speditiv behandelt und von den Mitgliedern gutgeheissen. Erstmals seit 5 Jahren konnte der Vorstand wieder auf 5 Mitglieder aufgestockt werden. Norbert Liedloff wird neu als Stellvertreter des Schützenmeisters agieren und Fredi Koller übernimmt das Amt der scheidenden Kassiererin Isabella Manhart. Höchst erfreulich war der Zuwachs von neuen Mitgliedern im Verein. Gleich fünf Kandidatinnen und Kandidaten stellten den Antrag im Verein aufgenommen zu werden. Der Zuwachs wurde von den Mitgliedern mit Applaus verdankt.

In seiner Begrüssung hielt Präsident Marcel Brumann kurz Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr. Erfreulich waren die Beteiligung an der Dorfvereinsmeisterschaft und der Arbeitseinsatz den die Mitglieder unter dem Jahr geleistet hatten. Als Flop bezeichnete er die Teilnahme am Eidgenössischen Feldschiessen.

Aktuar Guido Brumann hatte die Geschäfte der 116. Generalversammlung in Büechliform an alle Mitglieder verschickt. Für die Druckkosten konnte er Elektro Biderbost, Wand- und Bodenbläge Rolf Stamm und Malergeschäft Hagenbuch gewinnen. An dieser Stelle sei auch allen weiteren Sponsoren gedankt die der FSGOL stets gut gesinnt sind. Dank der Broschüre waren alle Mitglieder gut informiert und bestens vorbereitet was einen speditiven Ablauf der GV begünstigte.

Obwohl die Rechnung mit einem Verlust von 3100 Franken abschloss und auch im kommenden Jahr mit einem Defizit gerechnet wird, waren die Mitglieder mit den Leistungen des Vorstandes zufrieden. Die Betriebsrechnung der RSAL geführt von Beat Wirth schloss mit einem  positiven Resultat ab. RSAL Präsident Ruedi Bräm informierte die Versammlung über die dringend nötigen Sanierungspläne des Schützenhauses. Es wird für 2014 mit Investitionskosten  von über 31000 Franken gerechnet, ohne die geplanten Fronstunden der Mitglieder einzubeziehen. Eine Sanierung der Rollladen, Schallschutzdecke, Teppichboden und der Schiessläger ist dringend notwendig. Die Offerten sind eingeholt und der endgültige Vorschlag wird an der nächsten GV den beiden Trägervereinen zur Annahme vorgelegt.

Schützenmeister Philipp Hübscher stellte das Jahresprogramm vor und machte auf die Schwerpunkte der kommenden Schiesssaison aufmerksam. Die FSGOL wird das Kantonale im Jura besuchen. In Sachen Neuerungen im Schiesswesen informiert Hübscher über die Einhaltung des Munitionsbefehls. Neu wird über jeden Schuss Buch geführt und nicht verschossene Übungsmunition muss zurückgegeben werden.

Irène Bächer hatte die Aufgabe zusammen mit Vreni und Jolanda für ein neues, moderneres Outfit der Mitglieder zu sorgen. Man hat sich für eine Softgeljacke in schwarz entschieden. Die Bestellungen werden demnächst ausgeführt und der Verein wird sich schon bald frisch eingekleidet zeigen können.

Für ihre geleisteten Dienste während fünf Jahren als als Kassiererin übergab der Vorstand Isabella Manhart zum Abschied aus dem Vorstand einen bunten Blumenkorb mit einem Gutschein.

Gegen 22.30 Uhr konnte Präsident Marcel  Brumann die GV schliessen. Das feine Nachtessen und das süsse Dessert wurden von der Versammlung mit einem Applaus verdankt. Bereits am Samstag waren alle Helfer gefragt. Es galt das anstehende Winterschiessen über die Bühne zu bringen.

Meistgesehen

Artboard 1