Bewundernswert, wie Olivia Nacht ihre Leistung in den vorangehenden nationalen Regatten sukzessive auf 08:00:74 Minuten über 2000m steigern konnte. Strahlend stand die Skiff-Ruderin in der Kategorie Elite Frauen mit der Silbermedaille auf dem Podest. Einzig die legendäre Patricia Merz war noch schneller.

Ebenfalls im Skiff startete Scott Bärlocher. Er ist Mitglied im Nationalkader und konnte seine Leistung derart steigern, dass er mit 06:58:74 Minuten bis auf wenige Sekunden zur Weltelite mit Roman Röösli und Nico Müller aufschliessen konnte. Die Bronzemedaille war wohlverdient. In zwei Wochen startet Scott an den U23-Weltmeisterschaften in Poznan (POL).

  

Nach Beszeit im Vorlauf, Bronze im Final

Bei den Riemenbooten in der Kategorie Elite Männer fuhr der Vierer mit Patrick Birchmeier, Felix Reber, Anton Flohr und Scott Bärlocher Bestzeit in den Vorläufen am Samstag und erreichte den 3. Rang (06:23:73 Min.) in einen sehr dichten Feld mit der Bronzemedaille im Finalrennen vom Sonntag.

In der Kategorie Masters (über 27 Jahre) starteten die Badener im Achter in der Alterskategorie C und erreichten den 2. Rang über die Strecke von 1000m (03:10:79 Min.). Zwei Nachwuchsruderer U17 waren am Freitag im Doppelzweier in den Vorläufen gestartet, ohne die Qualifikation zu erreichen.

  

Die Mitglieder des Ruderclub Baden haben am Sonntagabend die Athletinnen und die Athleten gefeiert und freuen sich, wenn weitere Jugendliche und Erwachsene den Zugang zu diesem eleganten aber anspruchsvollen Sport finden Sie hier.