Seniorenvereinigung Oberentfelden

Frühlingswanderung vom 19. April 2017

megaphoneVereinsmeldung zu Seniorenvereinigung OberentfeldenSeniorenvereinigung Oberentfelden

„Frühlings“-Wanderung vom 19. April 2017 über den Stübisberg 

Um 13.20 begrüsste der Wanderleiter 15 Senioren, die es trotz winterlichem Wetter gewagt hatten, an der Frühlingswanderung teilzunehmen. Nach halb zwei Uhr brachte uns die WSB nach Schöftland, wo uns noch 2 weitere Kameraden erwarteten. 

Nach dem Überqueren der Bahntrassen gingen wir, an der alten Mühle vorbei, über die schmale Suhrebrücke. Auf der Mattenstrasse, entlang einiger Landwirtschaftsbetriebe mit ihren schmucken Gärten, führte uns der Weg schnurgerade unter der Suhrentalstrasse hindurch zum Waldrand hinüber. Dort zweigten wir links ab, um kurz darauf die erste Steigung rechts hinauf in Richtung Stübisberg unter die Füsse zu nehmen. Kaum hatten wir den schützenden Wald verlassen, fing es stark zu schneien an! 10 Minuten später hatten wir die 85 Meter Höhenunterschied überwunden und erreichten den Wegweiser „Stübisberg“, (545 m.ü.M.), wo aus vier Richtungen Wanderwege aufeinander treffen. Ein Erinnerungsstein mit den Daten 1291 – 1941 ziert diese Kreuzung. 

Nach einer kurzen Verschnaufpause wanderten wir auf einer schönen Waldstrasse im Mischwald Richtung Holziken. Nach ungefähr 10 Minuten gelangten wir zu einem Unterstand. Ein Mitwanderer betreibt Geocaching als eines seiner Hobbys. Auf seinem Smartphone hat er ganz in der Nähe ein Depot entdeckt, und wir konnten mitverfolgen, wie er das Versteck gesucht und gefunden hat! Die meisten von uns hatten noch nie etwas von Geocaching gehört. Nach einem kurzweiligen Marsch erreichten wir am Waldrand den Panoramaweg nach Holziken. An diesem stutzigen stark überbauten Hang führt eine kurvenreiche Strasse ins Dorf hinunter. Unser nächstes Ziel, das Restaurant „Central“, war schon bald erreicht. 

Alle Wanderer fanden im gemütlichen warmen Sääli einen Platz, wo wir von der Wirtin freundlich willkommen geheissen wurden. Nach der ersten Bestellung verteilte die Serviertochter allen noch eine schmackhafte heisse Suppe zulasten des Hauses! Für alle eine freudige Überraschung, die von den Senioren gebührend verdankt wurde. Auch die obligaten Portionen Pommes-frites durften nicht fehlen. 

Nach einer ausgiebigen Rast entschlossen sich fast alle, unseren Ausgangspunkt Oberentfelden zu Fuss und nicht mit dem ÖV zu erreichen. Hin und wieder fiel etwas Schnee, aber wenn man zum Himmel hinaufschaute, konnte man nicht feststellen, aus welcher Wolke die weisse Pracht herunter kam. In Oberentfelden teilten sich die Wege in alle Richtungen. Einige wollten noch nicht nach Hause und kehrten noch im „Engel“ ein, um einen wärmenden Abschiedstrunk zu genehmigen. Trotz des winterlichen Wetters war es ein angenehmer interessanter Tag. Wir freuen uns schon wieder auf die nächsten Anlässe. 

Oberentfelden, 20. April 2017     Edi Matter

Meistgesehen

Artboard 1